Primera Division: Medien: Real Madrid plant Megavertrag für Marco Asensio

Der spanische Meister Real Madrid plant offenbar, mit Mittelfeldspieler Marco Asensio zu verlängern. Die spanische Tageszeitung Marca berichtet von einem exorbitanten Gehalts-Upgrade. Seine Ausstiegsklausel soll von 250 Millionen Euro um 150 Millionen Euro erhöht werden. Damit müsste ein Verein rund eine halbe Milliarde Euro bezahlen, wenn man den Spanier aus seinem Vertrag kaufen möchte.

Der spanische Meister Real Madrid plant offenbar, mit Mittelfeldspieler Marco Asensio zu verlängern. Die spanische Tageszeitung Marca berichtet von einem exorbitanten Gehalts-Upgrade. Seine Ausstiegsklausel soll von 250 Millionen Euro um 150 Millionen Euro erhöht werden. Damit müsste ein Verein rund eine halbe Milliarde Euro bezahlen, wenn man den Spanier aus seinem Vertrag kaufen möchte.

Das neue Salär des 21-Jährigen soll indes 4,5 Millionen Euro betragen. Der aktuell gültige Kontrakt bis 2022 soll um ein weiteres Jahr verlängert werden, Gehalt und Klausel dann ab der kommenden Saison greifen.

Asensio war 2015 für 3,5 Millionen Euro von RCD Mallorca in die spanische Hauptstadt gewechselt und machte zuletzt mit zwei Traumtoren in den beiden Supercopa-Spielen gegen den FC Barcelona von sich reden.

Mehr bei SPOX: Berater: Deshalb ging Asensio nicht zu Barca | Real schlägt Barca und gewinnt Supercopa | Medien: Asensio will Arsenal-Interesse für neuen Real-Vertrag nutzen