Primera Division: Jesus Vallejo über seine Real-Rückkehr: Saß im Zug als ich es erfuhr

Bei Eintracht Frankfurt war Leihspieler Jesus Vallejo bis zu seinem Muskelfaserriss im Frühjahr eine wichtige Größe im Kader. Dass der 20-Jährige nicht ein weiteres Jahr an die SGE ausgeliehen, sondern zu Real Madrid zurückgeholt wird, war lange Zeit nicht klar.

Bei Eintracht Frankfurt war Leihspieler Jesus Vallejo bis zu seinem Muskelfaserriss im Frühjahr eine wichtige Größe im Kader. Dass der 20-Jährige nicht ein weiteres Jahr an die SGE ausgeliehen, sondern zu Real Madrid zurückgeholt wird, war lange Zeit nicht klar.

"Ich saß im Zug, als man mich über den Platz im Kader des ersten Teams informierte. Man muss solche Chancen mit beiden Händen packen, man bekommt sie schließlich nicht geschenkt", so der Rechtsfuß im Interview mit Realmadrid TV.

Vallejo schwärmte: "Zidane (Reals Cheftrainer, d. Red.) rief mich an und sagte mir, dass er mich zurück wolle. Ein Teil der Vorbereitungstour in Amerika zu sein und meine neuen Kollegen kennenzulernen, war großartig."

"Zu Beginn war ich nervös, bei Spielern zu sein, die ich für gewöhnlich im Fernsehen verfolgt hatte und die immer schon Vorbilder für mich waren. Ich konnte mir nie vorstellen, eines Tages neben Sergio Ramos in der Umkleidekabine zu sitzen. Und er behandelte mich vom ersten Tag an immer großartig."

In der laufenden Saison kam der Spanier für den Champions-League-Sieger noch nicht zum Einsatz, da ihn muskuläre Probleme plagen.

Mehr bei SPOX: Barca und Real and Valencia-Talent interessiert | Umgang mit Trainern: Kovac schlägt Alarm | Eintracht: Kovac warnt vor überzogenen Erwartungen