Primera Division: Fragte Real Madrid bei Citys de Bruyne an?

Real Madrid hat nach einem Medienbericht Interesse an Kevin de Bruyne. Die Königlichen haben wohl bereits Kontakt zum Berater des Mittelfeldspielers von Manchester City aufgenommen.

Real Madrid hat nach einem Medienbericht Interesse an Kevin de Bruyne. Die Königlichen haben wohl bereits Kontakt zum Berater des Mittelfeldspielers von Manchester City aufgenommen.

Wie CityWatch mit Berufung auf eine Quelle in Nähe des Spielers berichtet, haben die Königlichen bei Berater Patrick de Koster angefragt. Der 26-Jährige könnte das Mittelfeld der Spanier um Toni Kroos, Luka Modric und Casemiro erweitern.

Derzeit ranken sich um Real zahlreiche Gerüchte. Nach einem schwachen Start in die laufende Saison wurden die Königlichen bereits mit mehreren Spielern in Verbindung gebracht. Spanischen Medien zufolge plant Präsident Florentino Perez durchaus, in den Kader zu investieren.

City nicht auf Ablöse angewiesen

Ob sich Real allerdings im Fall de Bruyne durchsetzen kann, ist fraglich. Der Belgier ist bei den Citizens noch bis 2021 unter Vertrag und soll laut letzten Meldungen aus England bald zu besseren Bezügen verlängern. Unter Pep Guardiola ist de Bruyne absoluter Leistungsträger mit bisher 15 Torbeteiligungen in 20 Spielen.

Die Engländer sind nicht auf eine Ablösesumme für de Bruyne angewiesen und somit scheint es unwahrscheinlich, dass sie einem Transfer zustimmen würden. Zumal der Mittelfeldspieler sehr zufrieden mit seiner aktuellen Rolle im Verein sein soll.

Mehr bei SPOX: Manchester City verlängert vorzeitig mit David Silva | Gerücht: Manchester City will mit Leroy Sane verlängern | Medien: Real will Kepa bereits im Winter