Primera Division: Berater von Ödegaard verrät: Er hat Messi schon als Kind bewundert

Der Berater von Martin Ödegaard, aktuell von Real Madrid an Real Sociedad ausgeliehen, hat in einem Interview durchblicken lassen, dass der 21-Jährige auch gerne an der Seite von Lionel Messi beim FC Barcelona gespielt hätte.

"Er hätte es geliebt, mit Messi zu spielen", sagte Kent Karlsen dem Radiosender Cadena SER und erklärte: "Martin hat Messi schon zugesehen, als er noch jung war. Er hat immer versucht, seine Bewegungen und Pässe zu imitieren", so der 47-Jährige.

Ödegaard-Berater: "Man kann sehen, was er als Kind von Messi gelernt hat"

"Messi ist der beste Spieler der Welt, und es gibt niemanden auf der Erde, der so ist wie er", erklärte Karlsen, der hinzufügte: "Wenn man Martin spielen sieht, kann man genau sehen, was er als Kind von ihm gelernt hat."

2015 sicherte sich Real Madrid die Dienste des damals 16-jährigen Ödegaard, der sich zuvor allerdings auch die Einrichtungen des FC Barcelona sowie einiger weiterer Vereine in Europa angesehen hatte, wie Karlsen berichtete: "Barca hat uns eingeladen und wir haben alle Einrichtungen des Klubs besucht. Anschließend haben wir die Champions-League-Partie zwischen Barca und Ajax verfolgt. Das war eine ganz spezielle Nacht."

Ein Wechsel nach Barcelona wäre wegen der Transfersperre, mit der die FIFA die Katalanen seinerzeit für ein Jahr belegt hatte, aber ohnehin nicht zustandegekommen. Ödegaard wollte seinen norwegischen Heimatklub Strömsgodset jedoch sofort verlassen, sodass schließlich die Königlichen den Zuschlag erhielten.

Insgesamt hat er für Reals erste Mannschaft bis heute aber lediglich zwei Pflichtspiele absolviert. Die Leihe nach San Sebastian ist bereits Ödegaards dritte, nachdem er zuvor in Holland bei Heerenveen und Vitesse Arnheim geparkt worden war. Für Real Sociedad überzeugt der Nationalspieler nun jedoch auf ganzer Linie, hat diese Saison bisher in 27 Pflichtspielen sieben Tore und acht Vorlagen geliefert.