Primera Division: Bartomeu: "Kein Spieler ist größer als der FC Barcelona"

Nach dem Wechsel von Neymar zu Paris Saint-Germain spricht nun Barca -Präsident Josep Maria Bartomeu über den Abgang, die Ablösesumme und die Zukunft der Blaugrana.

Nach dem Wechsel von Neymar zu Paris Saint-Germain spricht nun Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu über den Abgang, die Ablösesumme und die Zukunft der Blaugrana.

"Er wollte gehen", sagte Bartomeu auf einem Kongress. "Wir waren nicht einverstanden mit dieser Entscheidung, aber kein Spieler ist größer als Barca."

Weiter führte er aus: "Wir wollten nicht, dass Neymar geht, daher haben wir die Ausstiegsklausel erhöht. Jede Entscheidung war gut für den FC Barcelona: Wäre er geblieben, hätten wir einen großartigen Spieler behalten, jetzt ist er gegangen und wir haben einen großen Betrag bekommen."

Dennoch ist das Kapitel Neymar für den Präsidenten abgeschlossen: "Wir wollen das Kapitel nun schließen. Neymar war Teil des Klubs, aber jetzt ist er Geschichte. Es ist seine Entscheidung, auch wenn wir alles dafür getan haben, ihn zu halten."

Über die erhaltenen 222 Millionen Euro will der Verein mit "Sorgfalt, Genauigkeit und Gelassenheit" walten und neue Spieler kaufen.

Mehr bei SPOX: Everton vor dem Saisonstart: Blaues Erwachen | Wo kann ich den UEFA Supercup 2017 sehen? | Die Video-Highlights vom Wochenende