Primera Division: Barca: Misstrauensvotum startet am 1. September

Beim FC Barcelona entspannt sich die Situation nicht, ganz im Gegenteil. Agusti Benedito kündigte sein Misstrauensvotum für den 1. September an. Er will Josep Maria Bartomeu stürzen.

Beim FC Barcelona entspannt sich die Situation nicht, ganz im Gegenteil. Agusti Benedito kündigte sein Misstrauensvotum für den 1. September an. Er will Josep Maria Bartomeu stürzen.

Wie der Präsidentschaftskandidat von 2015 bei Onda Cero bekannt gab, wird er ab September für die Zukunft des Klubs kämpfen. "Am ersten Tag werden wir die Papiere für ein Misstrauensvotum an den Klub senden", gab Benedito an. Im ersten Schritt benötigt er 15 Prozent aller Barca-Mitglieder auf seiner Seite.

Das entspricht rund 15.525 Unterschriften, um das Votum schließlich auch zu starten. In zweiter Instant benötigt der katalane 66 Prozent der Mitglieder auf seiner Seite, um Präsident Bartomeu und sein zusammengestelltes Präsidium zu stürzen.

Prominente Unterstützung erhält er dabei von Ex-Barca-Präsident Joan Laporta. Dieser kündigte öffentlich an, das Votum zu unterschreiben. 2015 hatten beide Parteien keine gemeinsame Sache gemacht und waren dementsprechend klar Bartomeu unterlegen gewesen.

Mehr bei SPOX: Neymar-Wechsel: Barca leitet rechtliche Schritte ein | Augusti Benedito: Zukunft von Lionel Messi beim FC Barcelona unsicher | Barca-Star leistete offenbar Erste Hilfe nach Anschlag