Primera Division: Asensio: Zidane sagte, ich hätte den besten linken Fuß seit Messi

Real Madrids Senkrechtstarter Marco Asensio hat einen beeindruckenden Saisonstart hingelegt. Auch Trainer Zinedine Zidane ist zufrieden mit dem jungen Mittelfeldspieler und adelte dessen linken Fuß bereits mit einem gewagten Vergleich. Das verriet Asensio bei COPE und äußerte sich außerdasensio em zum Weggang von Barcas Star Neymar zu Paris Saint-Germain.

Real Madrids Senkrechtstarter Marco Asensio hat einen beeindruckenden Saisonstart hingelegt. Auch Trainer Zinedine Zidane ist zufrieden mit dem jungen Mittelfeldspieler und adelte dessen linken Fuß bereits mit einem gewagten Vergleich. Das verriet Asensio bei COPE und äußerte sich außerdasensio em zum Weggang von Barcas Star Neymar zu Paris Saint-Germain.

In den ersten sechs Spielen dieser Spielzeit erzielte Asensio bereits vier Tore für die Könglichen und hatte damit maßgeblichen Anteil am Gewinn des UEFA Supercup und der spanischen Supercopa. Auch seinen Zinedine Zidane überzeugte der gebürtige Mallorquiner damit. Der 21-Jährige mit dem gefürchteten Distanzschuss erklärte: "Zidane hat mir gesagt, dass er seit Messi nicht mehr solch einen linken Fuß wie meinen gesehen hat."

Während die Blancos sich aber ohne ihren gesperrten Ballon-d'Or-Sieger Cristiano Ronaldo in der Liga aktuell etwas schwer tun und die letzten beiden Spiele vor heimischer Kulisse jeweils nur mit einem Remis beendeten, startete Lionel Messi mit seinen Blaugrana makellos in die Saison. Trotz des Neymar-Abgangs hat Barcelona bereits vier Punkte Vorsprung auf Real.

Neymars Abgang "ein bisschen komisch"

Zum Wechsel des Brasilianers zu Paris St.-Germain meinte Asensio: "Er war ein wichtiger Spieler für sie und sie konnten ihn nicht halten. Das schien ein bisschen komisch."

Am Mittwoch trifft Asensio mit dem Titelverteidiger in der Champions-League auf APOEL Nikosia (20:45 Uhr im LIVETICKER). Im Juni hatte er im Finale gegen Juventus Turin zum 4:1 getroffen.

Mehr bei SPOX: Alle Infos zum 4. Spieltag | Alle Infos zur Gruppenphase der Champions League 2017/18 | LaLiga: Das Livestream-Programm bei DAZN