Pride Weeks: Christopher Street Day auf der Spree 2017 - Programm & Party

Tour auf der Spree: Am 20. Juli sticht in Berlin die Regenbogenflotte in See

Im Rahmen der Pride Weeks finden in Berlin zwischen dem 2. bis 24. Juli 2017 mehr als 200 Veranstaltungen statt. Vor dem festlichen Umzug - der Christopher Street Day-Parade am 22. Juli - laden die Veranstalter vorab zu einer Feier auf der Spree.

"Christopher Street Day auf der Spree" ist als Berliner Sympathiekundgebung in dieser Form einzigartig: Sightseeingtour und "Demonstration" auf dem Wasser verbinden sich mit Spaßkultur und leisten innerhalb der "Christopher Street Day"-Woche einen Beitrag zum reichen Spektrum schwul-lesbischen Club- und Großstadtlebens.

Am Donnerstag, 20. Juli 2017, ist es soweit: Die Regenbogenflotte sticht in der Hauptstadt in die Spree.12 Schiffe und viele tausend Gäste aus Berlin und der Welt wollen ein Zeichen für Respekt, Gleichberechtigung und Toleranz setzen.

Die Dampferfahrten werden von den Partymachern der Berliner Szene organisiert. Traditionell gibt es unter anderem ein Boot der schwulen Party GMF, ein Boot der Lesbenparty L-Tunes, sowie eines vom schwul-lesbischen Club SchwuZ. Für die richtige Stimmung an Bord sorgen Szenegrößen wie Ades Zabel, Gloria Viagra, Biggy van Blond, Coco Lorès und Sharron de Mol.

Zum Abschluss der Touren gibt es eine Hafenparty am Holzmarkt ab 21:00 Uhr. Für alle mit Borkarte ist die Party frei. Das Party-Ticket -solo- gibt es für 6 Euro an der Abendkasse.

CSD auf der Spree 2017, Donnerstag, 20. Juli, Anlegestellen: Hansabrücke, Fischerinsel / Märkisches Ufer, Mercedes Platz, Holsteiner Ufer. Tickets online unter c...

Lesen Sie hier weiter!