Pressekonferenz live im TV: Löw stellt sich Kreuzverhör

·Lesedauer: 1 Min.
Pressekonferenz live im TV: Löw stellt sich Kreuzverhör
Pressekonferenz live im TV: Löw stellt sich Kreuzverhör

Wie erklärt Joachim Löw das frühe Scheitern der deutschen Nationalmannschaft bei der EM?

Heute um 12.30 Uhr wird sich der scheidende Bundestrainer einen Tag nach dem Aus gegen England im Achtelfinale den Fragen der Journalisten stellen.

SPORT1 überträgt die Pressekonferenz aus dem Quartier im Herzogenaurach live im TV und im LIVESTREAM innerhalb der Sendung EM Aktuell. Zudem wird es einen Liveticker auf SPORT1.de geben.

Auch Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaft, wird auf dem Podium Platz nehmen - und es gibt einiges zu besprechen.

Die deutsche Nationalmannschaft erlebt mit dem Achtelfinal-Aus gegen England die schlechteste EM-Teilnahme seit 2004. Von vier Turnierspielen gewann Deutschland ein einziges: Überzeugen konnte die Mannschaft alleine beim Sieg über Portugal.

Der Bundestrainer musste sich allerdings Kritik gefallen lassen, vor allem die fehlenden bzw. späten Wechsel sorgten für Verwunderung (Die Stimmen zum Spiel).

"Ich verstehe nicht, warum der Bundestrainer so lange wartet mit einer Umstellung", sagte Michael Ballack in seiner Funktion als Experte bei MagentaTV. "Warum, weiß keiner", meinte Ballack: "Man konnte darauf warten, dass wir in Rückstand geraten."

Jamal Musiala, der im dritten Gruppenspiel gegen Ungarn entscheidende Akzente setzte, kam erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Zwei Minuten vor dem Ende, beim Stand von 0:2. "Das bringt gar nichts", sagte Hertha-Manager Fredi Bobic bei MagentaTV – und war sich mit Ballack einig: "Das war Alibi, das bringt gar nichts.

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.