Presse zerreißt Kanada: "Es ist eine Schande!"

Kanada erlebte im Olympia-Halbfinale gegen Deutschland ein Debakel

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang sensationell Kanada ausgeschaltet. Im Finale trifft Deutschland auf die Olympischen Athleten aus Russland (So. ab 5.10 Uhr LIVETICKER).

Der Coup der Deutschen sorgt für Gelächter und harsche Kritik in Kanadas Presse. Auch weitere internationele Medien melden sich ungläubig zu Wort. SPORT1 zeigt die Pressestimmen zum Eishockey-Halbfinale. (Zeitplan des Olympischen Eishockey-Turniers)

Kanada

Toronto Star: "Es ist eine Schande. Kanadas Truppe der Ungeliebten vergeigt seine Chance. Es hat einen guten Grund, dass sich viele von ihnen in der Anonymität des Welt-Eishockeys abmühen. Das zweite Drittel war nicht mal vorüber, da war es schon schwierig, nicht die meisten von ihnen zu hassen."

TSN: "Deutschland schockt Kanada und spielt um Gold. Kanada schlägt sich selbst."


CBC: "Kanada spielt nach überwältigender Pleite gegen Deutschland nur um Bronze. Das Fehlen der NHLer schadet ihnen am wenigsten. Kanada kommt nicht an ihre Konstanz und Einstellung ran." (Zeitplan der Olympischen Spiele)

Vancouver Sun: "Peinlich: Team Kanada schlägt sich gegen Deutschland selbst. Diese Spieler, die wir kaum kannten, werden dieses 3:4 ihr ganzes Leben mit sich herum schleppen. Sie haben gegen Deutschland, verdammt nochmal Deutschland, dass sich nicht einmal für die letzten Spiele qualifizieren konnte, verloren. Das Blut ist an den Händen von NHL-Commissioner Gary Bettman, er hat eine gute Sache ruiniert (weil die NHL-Spieler bei Olympia fehlen, Anm. d. Red.)." 

The Globe and Mail: "Kanadas Vagabunden wachen gegen aufopferungsvoll kämpfende Deutsche zu spät auf. Nun geht es ins Spiel um Platz drei, das wie eine Lebensversicherung ist: Es ist unsexy, niemand redet darüber - aber in ein paar Jahren ist man vielleicht ganz froh, sie abgeschlossen zu haben." 

National Post: "Schwarzer Tag für Kanadas Eishockey: Das Olympia-Team der Männer verliert im Halbfinale gegen Deutschland. Der schlimmstmögliche Ausgang für ein Kanada-Team ohne NHL-Spieler wurde durch die peinliche 3:4-Pleite Realität - wie ein Speer in die Eingeweide."

Toronto Metro: "Wunder auf Eis! (auf deutsch, Anm. d. Red.) Deutschland schockt Kanada in olympischer Halbfinal-Sensation. Kanada verpasst im Eishockey drittes olympisches Gold in Folge nach schmachvoller 3:4-Halbfinal-Niederlage gegen Deutschland."


USA

USA Today: "Kummer, Kanada: Deutschland schockt Kanada im olympischen Halbfinale."

Associated Press: "Deutschland verblüfft Kanada. Deutschland, das im Eishockey zuletzt 1976 eine Medaille geholt hat, schockt Kanada und zieht ins Finale gegen die Olympischen Athleten aus Russland ein. Erst Curling, nun das. Es sind stürmische Tage für Kanada bei den besten Winterspielen aller Zeiten - wegen der Schwierigkeiten in den zwei Sportarten, die am meisten in der nationalen Identität verankert sind. Es ist vielleicht der größte Schlag, dass das Eishockey-Team der Männer durch das schockierende 3:4 gegen Deutschland am Freitagabend das Finale nicht erreicht hat."


SCHWEDEN

Aftonbladet (Schweden): Größtes Wunder seit dem Miracle on Ice 1980. Ich war gezwungen, mich auf der Tribüne in den Arm zu kneifen. Deutschland – Kanada 4:3. Habe ich wirklich gesehen, was ich eben gesehen habe? Ich saß auf der Tribüne und fühlte mich glücklich, dass ich ein Stück Eishockey-Geschichte erlebt habe."