Presse: Telekom-Chef Höttges will Konzern auf Digitalisierung verpflichten

dpa-AFX

DÜSSELDORF/BONN (dpa-AFX) - Telekom-Chef Tim Höttges will einem Pressebericht zufolge den Konzern stärker auf die Digitalisierung von Service und Vertrieb trimmen. In der neuen Konzernstrategie solle der Punkt als eine der Prioritäten verankert werden, berichtet die "Wirtschaftswoche" (Donnerstag) unter Berufung auf eine konzerninterne Studie und Aussagen Höttges' vor Mitarbeitern. "Unter der Überschrift 'einfach, schnell und agil' werden wir sehr forciert die gesamte Organisation in den nächsten Jahren digitalisieren", zitiert das Blatt den Telekom-Chef. Auch weitere Einsparungen bei Personalkosten sollen dabei herausspringen. Auf einem Kapitalmarkttag im Mai soll die neue Strategie den Investoren erläutert werden.

Eine interne Untersuchung bei den Bonnern habe ergeben, dass die Telekom im Vergleich zu Ex-Monopolisten in Nachbarländern "viel klassischer" unterwegs sei, hieß es. Unter anderem die Interaktion mit den Kunden sei etwa bei der niederländischen KPN und der norwegischen Telenor stärker digital ausgerichtet. "Hier müssen wir schneller werden", sagte Höttges dem Bericht zufolge. Schwächen gebe es im Vertrieb und beim Service. Am 22. Februar legt die Telekom ihre Bilanz für das vergangene Jahr vor.