Presse feiert Vidal: "In der Form seines Lebens"

Chiles Presse feiert Bayerns Vidal

Nach dem 1:1 zwischen Deutschland und Chile beim FIFA Confederations Cup ist der Kampf ums Halbfinale noch nicht entschieden.

Die einheimische Presse feiert besonders die Stars der "Roja", Arturo Vidal und Alexis Sanchez.

Der Arsenal-Stürmer schwingt sich mit seinem 38. Länderspieltor zum Rekordtorschützen seines Landes auf, sein Teamkollege vom FC Bayern gefiel als unermüdlicher Antreiber.

Vidal wusste auch am besten, was sein Team erwartet: "Ich habe die jungen deutschen Spieler in der Bundesliga die ganze Saison über gesehen. Wir wussten, dass es nicht leicht wird", hielt er nach dem Spiel in der Mixed Zone fest.


SPORT1 zeigt die internationalen Pressestimmen:

La Tercera (Chile): "Vidal, der Allgegenwärtige. König Arturo macht ein großes Spiel gegen die deutsche Mannschaft. Er lief, drückte und bediente Alexis Sanchez vor der Führung. Er ist in der Form seines Lebens."

El Mercurio (Chile): "Chile trennt sich remis von Deutschland. Sogar eine Niederlage am Sonntag kann für den Halbfinaleinzug reichen. Die Roja spielte stark und nur ein weiterer Treffer hätte zum Sieg gereicht."

La Cuarta (Chile): "Wunderstürmer Alexis Sanchez bricht Rekorde gegen Deutschland. Der Stürmer wird mit seinem 38. Tor zum Topscorer der chilenischen Nationalmannschaft."

As (Spanien): "Chile bleibt nach dem Spiel gegen Deutschland am Leben. In der Kasan Arena verdiente sich die Roja das Ergebnis und hätte sogar gewinnen können."

Marca (Spanien): "Das Halbfinale muss warten. Deutschland und Chile führen nach einem hektischen Spiel die Tabelle an. Stindl beschert dem Team von Joachim Löw einen Punkt."

Mundo Deportivo (Spanien): "Unentschieden zwischen Alexis und Ter Stegen. Deutschland und Chile verpassen den Halbfinaleinzug - Alexis Sanchez krönt sich zum Rekordtorschützen."

The Sun (England): "Das Rekordtor von Alexis Sanchez wird von Lars Stindl in den Hintergrund gerückt. Die Gruppe B beim Confederations Cup ist komplett offen."

Mirror (England): "Alexis Sanchez wird beim 1:1 zwischen Chile und Deutschland zum Rekordtorjäger. Der Arsenal-Superstar hinterlässt nach einem Fehler von Teamkollege Shkodran Mustafi schon nach sechs Minuten seine Spuren. Chiles Spieler beschweren sich und fordern Rot für Mustafi, der Vidal von hinten umsenst."