Premierminister: Kanada auf 'Störungen' nach US-Wahl vorbereiten

·Lesedauer: 1 Min.

OTTAWA (dpa-AFX) - Kanada muss sich nach Angaben von Premierminister Justin Trudeau auf mögliche "Störungen" nach der Präsidentschaftswahl im Nachbarland USA Anfang November vorbereiten. "Ich denke, dass wir alle auf einen reibungslosen Übergang hoffen oder ein deutliches Ergebnis der Wahl, wie viele Menschen überall auf der Welt", sagte Trudeau kanadischen Medienberichten vom Freitag zufolge. "Wenn es weniger deutlich ist, könnte es einige Störungen geben, und wir müssen auf alle Ausgänge vorbereitet sein." Wie diese Störungen seiner Einschätzung nach aussehen könnten, präzisierte Trudeau nicht.

Bei den US-Präsidentenwahlen Anfang November tritt Amtsinhaber Donald Trump gegen den demokratischen Herausforderer Joe Biden an. Der Republikaner Trump ließ zuletzt offen, ob es im Fall seiner Niederlage eine friedliche Machtübergabe geben werde.

Was in den USA nach den Wahlen passiere, werde auch einen Einfluss auf Kanada haben, sagte Trudeau. Zum politischen Geschehen in den USA wolle er sich aber nicht im Detail äußern. Die Beziehung zwischen Trump und dem liberalen Trudeau gilt als angespannt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.