Premier League: ManCity: De Bruyne denkt an Wechsel

Offensivspieler Kevin De Bruyne vom englischen Top-Klub Manchester City lässt vorerst offen, ob er den Skyblues trotz der Champions-League-Sperre die Treue hält.

"Sobald die Entscheidung getroffen ist, werde ich alles überprüfen. Zwei Jahre wären lang, aber bei einem Jahr könnte ich sehen", so der Belgier im Gespräch mit der Zeitung Het Laatste Nieuws.

ManCity droht aufgrund von angeblichen Verstößen gegen die Regeln des Financial Fairplay ein Ausschluss aus dem CL-Wettbewerb der beiden kommenden Spielzeiten. "Der Klub hat uns gesagt, dass er Berufung einlegen wird und sich fast hundertprozentig sicher ist, dass er Recht hat. Deshalb warte ich ab, was passieren wird", so De Bruyne weiter.

Manchester City: De Bruynes Vertrag geht bis 2023

Der Vertrag des Mittelfeldmannes läuft noch bis Sommer 2023, der von Cheftrainer Pep Guardiola, mit dem der Belgier sehr erfolgreich zusammenarbeitet, geht nur bis 2021. "Wenn Pep geht, werde ich mit jemand anderem weiterarbeiten müssen", so der Nationalspieler abschließend.

In der Premier-League-Saison 2019/20 machte der Ex-Wolfsburger 26 Ligaspiele, erzielte darin acht Tore und legte 17 Buden seiner Mitspieler auf.

 

Mehr bei SPOX: Die Fans bejubelten seine Verletzung: Wie Lampard von West Ham weggemobbt wurde