Premier League: Wenig Taktik: Szczesny stichelt gegen Wenger

Wojciech Szczesny hat sieben Jahre lang für den FC Arsenal gespielt, im Sommer wechselte er endgültig nach Italien. Mit Blick zurück äußert der Pole nicht unwesentliche Kritik an Arsene Wenger und dem Klub.

Wojciech Szczesny hat sieben Jahre lang für den FC Arsenal gespielt, im Sommer wechselte er endgültig nach Italien. Mit Blick zurück äußert der Pole nicht unwesentliche Kritik an Arsene Wenger und dem Klub.

"Ehrlich gesagt kann ich von einem technischen Standpunkt aus nicht behaupten, dass ich mich beim FC Arsenal als Nummer eins verbessert habe", so Szczesny. Der heute 27-Jährige spielte zuerst in der U18 der Gunners, ehe er sich Schritt für Schritt bis in die Startelf kämpfte.

In London sei er allerdings nur "an der Erfahrung" gewachsen und nicht direkt am Training: "Das hat sich erst mit meinem Wechsel zur Roma geändert." In Italien, so Szczesny, legen die Trainer viel mehr Wert auf Taktik: "Bei Arsenal haben wir uns nur physisch auf die Spiele vorbereitet."

Eine Vor- und Nachbesprechung der Spiele aus taktischer Hinsicht sei für ihn als Torwart neu gewesen: "In den zweieinhalb Jahren in Italien haben ich mich massiv verbessert. Das verdanke ich den Trainer und der Art, wie sie arbeiten. Es geht nicht darum, in den Spielen besser zu werden, sondern in den Trainingseinheiten."

Mehr bei SPOX: Medien: Arsenal will Özil im Winter verkaufen | Sterling über Arsenal-Interesse: "Nicht eine Minute darüber nachgedacht" | Alle Infos zum 9. Spieltag der Premier League