Premier League: Verrückter Mayweather-Plan: Erst Newcastle United und dann Cristiano Ronaldo kaufen?

Seit einiger Zeit ist Mike Ashley, Besitzer von Newcastle United , auf der Suche nach einem Käufer für seinen Klub. Laut britischen Boulevard-Medien scheint Box-Legende Floyd Mayweather Interesse haben, sich den Tabellen-13. der Premier League unter den Nagel zu reißen.

Seit einiger Zeit ist Mike Ashley, Besitzer von Newcastle United, auf der Suche nach einem Käufer für seinen Klub. Laut britischen Boulevard-Medien scheint Box-Legende Floyd Mayweather Interesse haben, sich den Tabellen-13. der Premier League unter den Nagel zu reißen.

"Ich liebe Newcastle. Diese Jungs feiern gerne so hart wie in keiner anderen Stadt, in der ich jemals auf der Welt gewesen bin. Ich habe im vergangenen Jahr einige der Spieler getroffen und das sind gute Jungs. Ich bin immer offen für neue Geschäfts-Gelegenheiten und ich liebe Sport", wird der mehrfache Boxweltmeister im Sunday Star zitiert, die sich wiederum auf Aussagen eines Reporters berufen.

Lockt Mayweather Ronaldo zu Newcastle United?

Mayweather, der den Beinamen "Money" trägt, gilt als reichster Boxer der Welt. Schätzungen zufolge hat er in seiner Boxerkarriere bereits mehr als eine Milliarde Dollar verdient. Allein der "Money Fight" gegen MMA-Kämpfer Conor McGregor brachte ihm im August 2017 dem Vernehmen nach rund 500.000.000 Dollar.

Bei einem derart gefüllten Bankkonto würde der Boxer auch den einen oder anderen Superstar nach Newcastle holen. "Cristiano Ronaldo ist ein langjähriger Unterstützer und Kumpel von mir", wird Mayweather zitiert. "Vielleicht gelingt es mir ja, ihn zu überreden, seine Karriere in Newcastle zu beenden."

Mehr bei SPOX: Cristiano Ronaldo: "Niemand wird sich je mit mir vergleichen können" | Thibaut Courtois bekennt sich zum FC Chelsea | Daniel Carvajal: Danilo-Verpflichtung der härteste Moment bei Real Madrid