Premier League: Van-Gaal-Abrechnung mit United: "Kopf in die Schlinge gesteckt"

Louis van Gaal blickte in einem Interview auf seine Zeit bei Manchester United zurück. Dabei übte er scharfe Kritik an der Führung von United und sprach von der "größten Enttäuschung meines Lebens".

Louis van Gaal blickte in einem Interview auf seine Zeit bei Manchester United zurück. Dabei übte er scharfe Kritik an der Führung von United und sprach von der "größten Enttäuschung meines Lebens".

"United hat meinen Kopf in die Schlinge gesteckt und mich öffentlich an den Galgen gestellt. Der Druck mit dem Kopf in der Schlinge war enorm. Sie haben mich hintergangen", sagte van Gaal dem Algemeen Dagblad. Am 23. Mai 2016 wurde er nach dem Gewinn des FA Cups entlassen.

"Ich denke, es war alles wie ein Film inszeniert, und es wurde sehr viel seit dem Januar (2016) hinter meinem Rücken gemacht", erinnerte sich van Gaal. Von seiner Entlassung erfuhr er aus den Medien: "Sie sagten es mir erst, als es herausgekommen war, und das war die größte Enttäuschung meines Lebens."

Jose Mourinhos Entlassung beim FC Chelsea wenige Monate zuvor habe sein Aus beschleunigt. "Plötzlich quasselten frühere Spieler in den Medien, dass wir langweiligen Fußball spielen, und Mourinhos Entlassung machte es für jeden sehr attraktiv, mich weiter schlechtzumachen", sagte van Gaal.

Mehr bei SPOX: Wimmer zieht ManUtd-Unmut auf sich | 4. Spieltag: United patzt in Stoke, Kane trifft zum 100. | Darum wollte Manchester United Zidane nicht