Premier League: Transfergerücht: Manchester United will Umtitis Ausstiegsklausel ziehen

Laut einem Bericht der Sport ist Manchester United bereit, die Austiegsklausel von Samuel Umtiti zu bezahlen. Diese hat sein aktueller Verein FC Barcelona wohl bei rund 60 Millionen Euro festgelegt.

Laut einem Bericht der Sport ist Manchester United bereit, die Austiegsklausel von Samuel Umtiti zu bezahlen. Diese hat sein aktueller Verein FC Barcelona wohl bei rund 60 Millionen Euro festgelegt.

Die Red Devils sind offenbar gewillt, das Gehalt des französischen Nationalspielers von aktuell vier Millionen Euro auf neun Millionen Euro jährlich zu heben. Das soll Barcelona angeblich dazu veranlasst haben, mit dem Angebot Uniteds gleichzuziehen und seinen noch bis 2021 laufenden Vertrag vorzeitig verlängern zu wollen.

Insbesondere im Hinblick auf die kommende WM in Russland, wo Umtiti wahrscheinlich im Aufgebot der Equipe Tricolore stehen wird, will man frühzeitig Klarheit.

Umtiti ist im Sommer 2016 vom französischen Erstligisten Olympique Lyon gekommen und hat die Katalanen rund 25 Millionen Euro gekostet.

Mehr bei SPOX: Liverpool und United: Der Kampf um den verdammten Sockel | Lovren: Liverpool ist nicht wie ManUnited – "Wir spielen nie für einen Punkt" | Manchester City verpflichtet deutschen FIFA-Spieler Wollin