Premier League: Transfer? Arsenal verhandelt mit PSG

Der englische Erstligist FC Arsenal befindet sich nach Informationen von SPOX und Goal in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Paris Saint-Germain wegen eines Transfers von Linksverteidiger Layvin Kurzawa. Der Vertrag des Abwehrspielers beim Ligue-1-Meister läuft im Sommer aus. Arsenal aber strebt einen Wechsel noch im Januar an, dies wäre für PSG bei einem Abgang die letzte Gelegenheit, noch eine Ablöse einzustreichen.

Der englische Erstligist FC Arsenal befindet sich nach Informationen von SPOX und Goal in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Paris Saint-Germain wegen eines Transfers von Linksverteidiger Layvin Kurzawa. Der Vertrag des Abwehrspielers beim Ligue-1-Meister läuft im Sommer aus. Arsenal aber strebt einen Wechsel noch im Januar an, dies wäre für PSG bei einem Abgang die letzte Gelegenheit, noch eine Ablöse einzustreichen.

Arsenal ist wegen Verletzungsproblemen auf der Suche nach Verstärkungen für die Defensive. Neben Calum Chambers (Kreuzbandriss) fällt auch Kieran Tierney länger aus. Der Linksverteidiger, der im Sommer für 27 Millionen Euro von Celtic nach London gewechselt war, laboriert an einer Schulterblessur und wird noch mindestens zwei Monate fehlen.

Gunners-Trainer Mikel Arteta klagte kürzlich: "Wir spielen im Moment mit Außenverteidigern, die keine Außenverteidiger sind. Sie sind Flügelstürmer oder zentrale Mittelfeldspieler."

Kurzawa könnte also Abhilfe schaffen. Er war im Sommer 2015 für 25 Millionen Euro Ablöse vom Ligarivalen AS Monaco nach Paris gewechselt. Seitdem gewann er mit dem Hauptstadtklub unter anderem drei Meisterschaften und dreimal den französischen Pokal.

In der laufenden Saison hat er unter Thomas Tuchel keinen Stammplatz. Der 27-Jährige bringt es 2019/20 auf 14 Pflichtspieleinsätze, davon allerdings nur sechs über die volle Distanz.

Mehr bei SPOX: Verbleib bei Arsenal? Özil äußert sich