Premier League: Sanchez über Anfangszeit bei ManUnited: "Ich habe viel mehr erwartet"

Seit seinem Wechsel im Winter vom FC Arsenal zum Ligarivalen Manchester United hat Alexis Sanchez gerade einmal ein einziges Tor in zehn Spielen erzielt und nun erklärt, dass er selbst mehr von sich erwartet habe. "Ich verlange immer viel von mir, ich habe mir viel mehr erwartet", erzählte Sanchez, der momentan bei der chilenischen Nationalmannschaft weilt.

Seit seinem Wechsel im Winter vom FC Arsenal zum Ligarivalen Manchester United hat Alexis Sanchez gerade einmal ein einziges Tor in zehn Spielen erzielt und nun erklärt, dass er selbst mehr von sich erwartet habe. "Ich verlange immer viel von mir, ich habe mir viel mehr erwartet", erzählte Sanchez, der momentan bei der chilenischen Nationalmannschaft weilt.

Die Gründe für seinen verhaltenen Start hat der Chilene schon erkannt. "Nach meiner Ankunft hier war es schwer, alles schnell zu ändern", konstatierte Sanchez und ergänzte: "Ich habe sogar gezögert, jetzt zur Nationalmannschaft zu fahren."

Sanchez erklärte, dass der Ortswechsel zudem ein großer Schritt in seinem Leben gewesen sei. "Der Wechsel war sehr abrupt. Es war das erste Mal, dass ich im Winter den Verein gewechselt habe", zog der 29-Jährige sein Fazit und schloss ab: "Aber es ist nicht die erste schwierige Situation in meinem Leben."

Mehr bei SPOX: Fußball heute live im TV oder im Livestream auf DAZN anschauen | Paul Pogba über Lionel Messi: "Er trägt den Fußball in sich" | Salzburg-Sportdirektor über die Haidara-Gerüchte