Premier League: Das sagt West Ham-Trainer Bilic zum Arnautovic-Ausschluss

Marko Arnautovic wird sein zweiter Premier-League-Einsatz für West Ham United nicht in bester Erinnerung bleiben. Österreichs Internationaler sah im Auswärtsspiel bei Southampton am Samstag in der 33. Minute die Rote Karte.

Marko Arnautovic wird sein zweiter Premier-League-Einsatz für West Ham United nicht in bester Erinnerung bleiben. Österreichs Internationaler sah im Auswärtsspiel bei Southampton am Samstag in der 33. Minute die Rote Karte.

West Ham kämpfte sich danach nach 0:2-Rückstand noch zurück, kassierte aber in der dritten Minute der Nachspielzeit aus einem Elfmeter noch das 2:3. Für Arnautovic war es der zweite Ausschluss in England in seiner Karriere, gegen Southampton hatte er bereits im Stoke-Trikot im Dezember 2016 Rot gesehen.

Beim Stand von 0:1 attackierte der kurz davor selbst gefoulte Wiener einen Gegenspieler viel zu ungestüm, traf diesen mit dem Ellenbogen in der Halsgegend. Der Referee schickte West Hams Rekordeinkauf mit Rot in die Kabine. (Das Rot-Foul sowie die Highlights des Spiels gibt es oben im Video.)

Arnautovic entschuldigt sich bei den Fans

West Hams Trainer Slaven Bilic war über die Szene alles andere als glücklich. "Es war ein großer Rückschlag, weil wir lange nur zu zehnt spielen mussten. Wir haben über alles gesprochen, aber das bleibt in der Kabine", sagte der Kroate der BBC.

Marko Arnautovic entschuldigte sich später bei den West-Ham-Fans. "Ich will euch nur wissen lassen, dass ich die Mannschaft und euch Fans nicht im Stich lassen wollte. Eine große Entschuldigung an euch", schrieb der 28-Jährige.

Mehr bei SPOX: United zerlegt Swansea - Mane erlöst Klopp | Marko Arnautovic fliegt nach Ellbogen-Check vom Platz