Premier League: Romelu Lukaku schlägt ein All-Star Game in der Premier League vor

Romelu Lukaku von Manchester United spricht sich für ein All-Star Game in der Premier League aus, ganz nach dem Vorbild der NBA.

Romelu Lukaku von Manchester United spricht sich für ein All-Star Game in der Premier League aus, ganz nach dem Vorbild der NBA.

Die Idee ist, dass eine Starmannschaft des Nordens, gegen ein Team, bestehend aus den besten Spielern des Südens, antritt. Dabei würden Spieler von Manchester United und Manchester City zusammen auflaufen, genauso wie Spieler des FC Liverpool an der Seite von Everton-Profis.

In der NBA voten Fans, Spieler und Journalisten jedes Jahr für die besten Spieler. Ein ähnliches System existiert auch in der MLS.

Dort gibt es ein All-Star-Team der Hinrunde, das von den Fans, den Coaches und dem Verband gewählt wird und in dieser Besatzung dann in einem Freundschaftsspiel gegen ein europäisches Spitzenteam ran darf. Letzte Saison traten die MLS All-Stars gegen Real Madrid an und mussten sich erst im Elfmeterschießen (2-4) geschlagen geben.

Mehr bei SPOX: Spurs-Verteidiger Toby Alderweireld beim FC Barcelona auf dem Zettel? | Liverpool gegen Newcastle: Alle Infos zur Begegnung und zum Livestream | Eriksen-Berater: "Kein Transferfenster ohne Angebote"