Premier League: Otamendi: "Guardiola ist ziemlich pingelig"

Nicolas Otamendi von Manchester City verrät manche Regel von Trainer Pep Guardiola. Der Katalane achte nicht nur auf die gesunde Ernährung seiner Spieler.

Nicolas Otamendi von Manchester City verrät manche Regel von Trainer Pep Guardiola. Der Katalane achte nicht nur auf die gesunde Ernährung seiner Spieler.

"Er ist ziemlich pingelig, was unsere Ernährung angeht, aber nicht nur da", erklärte Otamendi bei Fox Sports. Der Innenverteidiger führte aus, dass er und seine Teamkollegen stets dazu verpflichtet sein, an Spieltagen mit den Teamkameraden gemeinsam zu essen.

Auch die Sprache ist Guardiola wichtig: "Er sagt uns auch, dass wir Englisch lernen müssen, weil unsere Teammeetings in dieser Sprache sind. Ich habe eine Prüfung im Dezember." Otamendi wechselte bereits im August 2015 nach England, erfüllt aber noch immer nicht alle Anforderungen.

Guardiola setzt auf Oasis-Songs

Gleichwohl sei der Trainer am Privatleben seiner Stars stets interessiert. "Er ist immer da und fragt uns über alle möglichen Dinge. Nicht nur über Fußball, er fragt immer, wie es unseren Familien geht und alles andere", erklärt der Verteidiger.

Offenbar fruchten die Vorgaben von Guardiola: Die Citizens sind nach acht Spieltagen mit 22 Punkten Tabellenführer der Premier League. In der Champions League führen sie obendrein die Gruppe F an. Sicherlich auch ein Anteil hat die Band Oasis: Guardiola lässt deren Musik in der Kabine spielen.

Mehr bei SPOX: Heynckes: "Man muss noch einiges verändern" | Alle Infos zur Gruppenphase der Champions League 2017/18 | 3. Spieltag: Spektakel in London - Barca siegt in Unterzahl