Premier League: Mourinho wettert nach Punktverlust: "Es war kindisch"

Nach dem Last-Minute-Remis gegen Leicester City am Samstagabend ging Trainer Jose Mourinho von Manchester United hart mit seiner Mannschaft ins Gericht.

Nach dem Last-Minute-Remis gegen Leicester City am Samstagabend ging Trainer Jose Mourinho von Manchester United hart mit seiner Mannschaft ins Gericht.

"Wir haben nicht gewonnen, weil wir unglaubliche Chancen vergeben haben. Das war ein Witz würde ich sagen", sagte der Portugiese nach der Partie gegenüber Sky Sports.

Einmal in Fahrt gekommen, legte The Special One gleich nach: "Es war kindisch, wie wir den Ball verloren haben. Das war viel zu einfach. Wir waren kindisch in deren und in unserem Strafraum. Die Strafe dafür war, dass wir zwei Punkte verloren haben."

Der englische Rekordmeister verspielte beim Liga-Champion von 2016 am Samstag spät drei Punkte. Trotz einer 20-minütigen Überzahl mussten die Red Devils in der 94. Minute noch den Ausgleich hinnehmen.

Mourinho und United stehen in der englischen Beletage auf dem zweiten Platz, Primus Manchester City ist aber aufgrund einer enormen Siegesserie mittlerweile um 13 Punkte enteilt.

Mehr bei SPOX: 20. Spieltag: Hauen die Citizens auch Newcastle weg? | Fünf Spiele in 14 Tagen: ManUniteds Mourinho kritisiert Spielansetzung | Briten erobern die Premier League