Premier League: Mourinho: Große Summen für große Spieler

Romelu Lukaku und Victor Lindelöf sind die bisher einzigen Neuverpflichtungen von Manchester United . Stadtrivale City hingegen holte bereits sechs neue Spieler, darunter Benjamin Mendy, Bernardo Silva und Kyle Walker, und gab insgesamt 240,5 Millionen Euro aus. Dieser Transfer-Etat entspricht fast der Hälfte der Ausgaben der gesamten Bundesliga im vergangenen Sommer.

Romelu Lukaku und Victor Lindelöf sind die bisher einzigen Neuverpflichtungen von Manchester United. Stadtrivale City hingegen holte bereits sechs neue Spieler, darunter Benjamin Mendy, Bernardo Silva und Kyle Walker, und gab insgesamt 240,5 Millionen Euro aus. Dieser Transfer-Etat entspricht fast der Hälfte der Ausgaben der gesamten Bundesliga im vergangenen Sommer.

Für Mourinho, der für Lukaku ebenfalls 84,7 Millionen Euro hinblätterte, sind die Transfersummen vieler Spieler nicht nachvollziehbar. Er sei es gewohnt, "große Summe für große Spieler" zu zahlen, so wie für Lukaku oder Pogba, den er für 105 Millionen Euro im letzten Jahr zurück nach Manchester holte.

"Jetzt bezahlen alle Klubs große Summen für gute und durchschnittliche Spieler", sagte der 54-Jährige mit Blick auf Citys Kyle Walker (51 Millionen Euro). United hingegen werde sich nicht erpressen lassen und dann überhöhte Summen bezahlen.

Mehr bei SPOX: ICC: Neymar-Spektakel - United schlägt Real | Alles zum International Champions Cup 2017 | Walker, Danilo und Mendy: Citys 138,5-Mio.-Euro-Außenverteidigung