Premier League: ManCity-Torwart Claudio Bravo: Sanchez stand kurz vor Wechsel

Manchester City war sich mit Alexis Sanchez bereits einig über Wechsel. Auch von dessen Arbeitgeber, dem FC Arsenal, erhielten die Skyblues Zustimmung bezüglich eines Transfers. Am Ende scheiterte der Mega-Deal trotzdem. Weil die Gunners auf die Schnelle keinen Ersatzmann mehr für den Chilenen bekamen. Das verriet nun sein Landsmann und Nationalmannschaftskollege Claudio Bravo.

Manchester City war sich mit Alexis Sanchez bereits einig über Wechsel. Auch von dessen Arbeitgeber, dem FC Arsenal, erhielten die Skyblues Zustimmung bezüglich eines Transfers. Am Ende scheiterte der Mega-Deal trotzdem. Weil die Gunners auf die Schnelle keinen Ersatzmann mehr für den Chilenen bekamen. Das verriet nun sein Landsmann und Nationalmannschaftskollege Claudio Bravo.

"Der Transfer kam nicht zustande, weil ein Spieler nicht zu Arsenal wechselte. Dann ist alles kollabiert", erklärte der ManCity-Keeper nach dem 5:0-Erfolg seines Teams über den FC Liverpool. Bravo weiter: "Wir haben in während der Länderspielpause in Chile darüber gesprochen. Seine gute Laune schlug innerhalb weniger Minuten in Trauer um. Wir hätten ihn sehr gerne bei uns, aber der Markt hat nun mal seine Regeln und Fristen, die es einzuhalten gilt. Diesmal hat es nicht funktioniert, aber ich hoffe, dass er irgendwann noch bei uns spielen wird."

Sanchez' Vertrag in der Hauptstadt läuft im Sommer 2018 aus. Englische Medien spekulieren bereits, dass die Citizens im Winter den nächsten Vorstoß beim 28-Jährigen wagen werden.

Mehr bei SPOX: Kane zum 100. - Siege für Gunners und Chelsea | Wo kann ich ManCity - Liverpool live sehen? | Petr Cech: Arsenal fehlt die Siegermentalität