Premier League: Kompany über Gündogan, Sane und Citys Erfolgslauf

Nach 13 Spieltagen ist Manchester City souveräner Tabellenführer der Premier League . SPOX sprach nach dem 2:1-Sieg bei Huddersfield Town mit Kapitän Vincent Kompany . Der 31-jährige belgische Innenverteidiger lobt die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Leroy Sane und nennt Gründe für Manchester Citys Erfolgslauf.

Nach 13 Spieltagen ist Manchester City souveräner Tabellenführer der Premier League. SPOX sprach nach dem 2:1-Sieg bei Huddersfield Town mit Kapitän Vincent Kompany. Der 31-jährige belgische Innenverteidiger lobt die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Leroy Sane und nennt Gründe für Manchester Citys Erfolgslauf.

Bis auf das Remis gegen den FC Everton am 2. Spieltag hat Manchester City alle Premier-League-Spiele gewonnen und hält somit bereits bei 37 Punkten, acht mehr als der erste Verfolger Manchester United. In der Geschichte des englischen Fußballs startete kein Erstligist besser in eine Spielzeit, der FC Liverpool 1990/91 immerhin identisch.

In der Premierensaison von Trainer Pep Guardiola rangierte Manchester City zu diesem Zeitpunkt lediglich auf dem dritten Tabellenplatz und hatte außerdem sieben Punkte weniger. "Wir arbeiten nun schon länger zusammen und deshalb ist es ganz logisch, dass es besser läuft", sagt Kompany und erklärt: "Es macht Spaß, dass jeder genau weiß, was er auf dem Platz machen muss. Wir verstehen jetzt besser, was der Trainer von uns will." Laut Kompany hat der Erfolgslauf auch psychologische Gründe: "Wir hatten immer eine gute Mentalität, aber jetzt haben wir auch das nötige Selbstvertrauen."

In der vergangenen Saison blieb Manchester City titellos, beendete die Premier-League-Saison lediglich auf dem dritten Platz, scheiterte im Champions-League-Achtelfinale an der AS Monaco und im FA-Cup-Halbfinale am FC Arsenal. "Wir haben damals zwar gut gespielt, aber nichts gewonnen und das reicht einfach nicht", sagt Kompany. "Diese Saison wollen wir auch gut spielen, aber wir müssen etwas gewinnen."

Kompany lobt Sane und Gündogan

In überragender Form präsentierte sich bisher Leroy Sane, der im Oktober sogar als erster Deutscher seit Jürgen Klinsmann vor 23 Jahren zum Spieler des Monats gewählt wurde. "Alles was Leroy bisher erreicht hat, hat er auch verdient", sagt Kompany und erklärt: "Er hat die richtige Mentalität und arbeitet hart für die Mannschaft. Nur so kommen seine guten Leistungen zustande."

Sane kam in allen bisherigen Premier-League-Spielen zum Einsatz und erkämpfte sich dank guter Leistungen (sechs Tore, sechs Assists) zuletzt einen Stammplatz auf dem linken Flügel.

Landsmann Ilkay Gündogan wartet nach auskuriertem Kreuzbandriss dagegen noch auf seinen ersten Premier-League-Startelfeinsatz der Saison. In den vergangenen sieben Spielen wurde er jeweils eingewechselt. "Momentan fehlt mir natürlich noch ein bisschen der Rhythmus", sagte Gündogan bereits Anfang des Monats im SPOX-Interview. "Er wird in der Mannschaft noch eine sehr wichtige Rolle spielen", kündigt derweil Kompany an und lobt: "Ilkay versteht Fußball und weiß genau, wie man das Spiel spielen muss."

Wie Gündogan fehlte auch schon Kompany im Laufe dieser Saison zeitweise verletzungsbedingt. Nach zweimonatiger Zwangspause wegen einer Wadenverletzung stand er beim 2:0-Sieg bei Leicester City am 12. Spieltag aber direkt wieder in der Startelf und begann auch in Huddersfield. "Es ist ganz wichtig, dass wir jetzt alle fit bleiben", mahnt Kompany. Aktuell fehlt bei Manchester City lediglich Benjamin Mendy, der wegen eines Kreuzbandrisses wohl bis Saisonende passen muss.

Mehr bei SPOX: Sterling rettet City-Serie - Arsenal springt auf 4 | Gündogan im Interview: "Angst wäre der falsche Gedanke" | Deutscher Bradford-Besitzer im Interview: "Wir wollen in die Premier League"