Premier League: Källström: Wayne Rooney? "Als Zlatan Ibrahimovic kam, war er überflüssig"

Der ehemalige schwedische Nationalspieler Kim Källström, der auch in der Premier League beim FC Arsenal unter Vertrag stand, hat festgestellt, dass Manchester Uniteds Kapitän Wayne Rooney in der vergangenen Saison schwer unter den überragenden Leistungen von Zlatan Ibrahimovic gelitten hat.

Der ehemalige schwedische Nationalspieler Kim Källström, der auch in der Premier League beim FC Arsenal unter Vertrag stand, hat festgestellt, dass Manchester Uniteds Kapitän Wayne Rooney in der vergangenen Saison schwer unter den überragenden Leistungen von Zlatan Ibrahimovic gelitten hat.

Während Ibrahimovic, der mit Källström lange in der Drei-Kronen-Elf spielte, in seiner Debütsaison bei United 28 Pflichtspieltore markierte, ehe er sich im Frühjahr das Kreuzband riss, musste Rooney häufig auf der Reservebank sitzen. In der Liga stand der Kapitän nur 15-mal in der Startelf der Red Devils.

Källström sagte bei Cafe.se: "Es ist völlig klar, dass er (Ibrahimovic, Anm. d. Red.) ein riesiger Star ist. Er kann mit 34 oder 35 Jahren zu Manchester United gehen und dort sofort zur zentralen Figur werden. Das soll nicht respektlos gegenüber Wayne Rooney klingen, er ist der Rekordtorschütze des Klubs, aber als Ibrahimovic kam, war er überflüssig."

Über seine Zeit in der Nationalmannschaft mit Ibrahimovic sagte der Mittelfeldspieler von Djurgardens IF: "Wir hatten viele talentierte Spieler, aber er spielte auf einem komplett andere Level. Er trug das Land auf seinen Schultern."

Mehr bei SPOX: Juventus: Manchester Uniteds Matteo Darmian soll Dani Alves ersetzen | Peter Crouch: Wayne Rooney wird zu wenig gewürdigt | Dani Alves vor Wechsel zu Manchester City: Idiot (m/34) sucht Pep