Premier League: Jack Grealish: Einst betrunken auf Teneriffa, nun Pogbas Nachfolger?

Jack Grealish ist 24 Jahre alt und hat schon eine Menge erlebt. In diesem Sommer muss der Mittelfeldspieler von Aston Villa eine richtungsweisende Entscheidung treffen.

Es ist eine Twitter-Bilderfolge, wie sie im Abspann eines (schlechten) Teenie-Films zu sehen sein könnte. Junge Leute posen im Sommer-Urlaub. Die Arme umeinander gelegt, Mittel- und Zeigefinger zum obligatorischen "V" geformt, Drinks in den Händen. Sie lassen Dampf ab, sie haben eine gute Zeit, sie feiern. Dann kommt das letzte Bild von diesem einen, der es maßlos übertrieben hat.

Vor einem Hotelkomplex liegt er mit ausgebreiteten Armen am hellichten Tag mitten auf der Straße. Offensichtlich hat er es nicht mehr ins Bett geschafft, sondern hält auf dem Asphalt in der Sonne ein Nickerchen, schläft seinen Rausch aus. Flankiert wird er von zwei Päckchen Zigaretten.

Keine Glanzleistung, aber eigentlich auch nicht weiter erwähnenswert. Wäre der junge Mann auf jener Straße vor dem Hotel in Teneriffa nicht eines der größten Talente des Vereinigten Königreichs. Denn es war Jack Grealish, der es bei seinem Sommerurlaub 2015 so doll trieb - und das Echo war enorm. Via Social Media verbreiteten sich die Bilder des damals 19-jährigen Juwels von Aston Villa am Rande der Bewusstlosigkeit in Windeseile.

Pikante Fotos auf Teneriffa: Spießrutenlauf für Jack Grealish

Das Timing für seine Eskapade hätte Grealish kaum schlechter wählen können. Zu jener Zeit kochte in England gerade eine Diskussion über junge Engländer, die sich im Urlaub im Ausland ins Koma saufen und schlecht benehmen. Der Boulevard befeuerte dies über Wochen und da kam ein junger Fußballstar, der perfekt in dieses Bild passte, natürlich genau recht. Tagelang bestimmte Grealish nun die Schlagzeilen und wurde scharf kritisiert. Zumal er einige Monate zuvor mit dem Inhalieren von Lachgas, dem sogenannten "Hippie Crack", experimentiert haben soll.

Der Ruf des Teenagers nahm damals schweren Schaden. Sein Klub Aston Villa rüffelte sein Eigengewächs, schützte es aber auch und sah von einer harten Sanktion ab. Der Spießrutenlauf in den Medien wurde wohl als Strafe genug angesehen.

Knapp fünf Jahre später wird Grealish immer noch auf jene Vorfälle aus seiner Jugend angesprochen. Mittlerweile ist er 24, hat gelernt mit ihnen umzugehen und er tut es offensiv. Er sei nun "ein ganz anderer Mensch", sagte er Anfang März noch im Interview mit Sky Sports und betonte: "Jeder weiß, dass ich mal ein bisschen schlechte Presse hatte, als ich noch jünger war. Ich würde nichts daran ändern. Das hat mich zu dem gemacht, der ich heute bin."

Der, der er heute ist, ist einer der begehrtesten Fußballer Europas. Eine Urgewalt auf dem Platz und ein junger Mann, der seinen Kindheitstraum lebt: Kapitän seines Lieblingsklubs in der Premier League zu sein.

Grealish führte Aston Villa ins Ligapokalfinale

Grealish spielt für Aston Villa, seit er sechs Jahre alt ist. Mit Ausnahme einer einjährigen Leihe zu Notts County 2013/14 hat der Mittelfeldspieler sein komplettes (Fußballer-) Leben bei Villa verbracht. Der Ruf des außergewöhnlichen Talents eilte ihm dabei früh voraus, seit einigen Jahren erfüllt er die hohen Erwartungen. Längst ist er Anführer und wichtigster Spieler seines Vereins, den er im Vorjahr zum Aufstieg in Englands Eliteliga und vor kurzem ins Finale des Ligapokals (1:2 gegen Manchester City) führte.

Man sieht es Grealish auf dem Rasen an: Er ist gestählt. Gestählt durch besagte schlechte Presse, gestählt durch Häme aus den gegnerischen Fanblocks und gestählt durch Jahre in der 2. englischen Liga, in der ihm nichts geschenkt wurde.

Goals Irland-Experte Peter Staunton sagt über die Entwicklung des Offensivspielers: "Er ist körperlich enorm stark. Auch wenn er ein Spielmacher ist, weiß er genau, wie es ist, wenn man Schmerzen zugefügt bekommt. Die Jahre in der Championship haben dazu geführt, dass er eine Menge einstecken und 'erwachsen werden' musste. Das Privileg, das junge Spieler in der Premier League manchmal genießen, war dort sofort verschwunden, und die Schiedsrichter stellten ihn nicht unter Artenschutz."

Aston Villa: Wechselt Jack Grealish zu Manchester United?

Staunton zog einen Vergleich: "Es gibt Angreifer wie Cristiano Ronaldo, die sich beklagen, wenn sie gefoult und getreten werden. Grealish steht auf, richtet sich die Stutzen und weiter geht's."

Grealish kann in der Offensivzentrale spielen, aber auch über die Außen kommen. Er ist ein guter "Ballschlepper", zudem stark im Dribbling und im Passspiel. Dazu gesellt sich seine Torgefahr, in der laufenden Saison bringt er es für den Tabellen-19. auf neun Treffer und acht Assists in 30 Pflichtspielen.

Manchester Citys Trainer Pep Guardiola adelte den Rechtsfuß kürzlich als "einen der besten Spieler der Premier League". Er ergänzte: "Ich bin ein großer Fan von ihm."

Wo also wird er seine Qualitäten in der nächsten Saison einsetzen? Bei Aston Villa läuft sein Vertrag noch bis 2024. Grealish, der in Birmingham geboren wurde, beteuert immer wieder seine Liebe zu seinem Verein. Aber ein Wechsel zu einem namhafteren Klub gilt in dieser Phase seiner Karriere für den kommenden Sommer trotzdem als wahrscheinlich. Vor allem, sollte Villa erneut in die Championship absteigen.

Guardiolas Citizens wurden bereits als neuer Arbeitgeber gehandelt, aber der Spanier winkte lächelnd ab und meinte, Grealish sei für seinen Verein "zu teuer". Real Madrid und Barcelona sollen sich auch mal nach ihm erkundigt haben. Die heißeste Spur aber führt ins Old Trafford. Bei ManUnited wird Paul Pogba aller Voraussicht nach wechseln und Grealish könnte den Franzosen ersetzen. Nach Informationen von SPOX und kann er sich einen Wechsel zum Rekordmeister auch vorstellen.

Eher unwahrscheinlich ist dagegen ein Transfer zum FC Liverpool. Die Reds dachten nach Informationen von SPOX und 2018 intensiv über einen Grealish-Transfer nach, entschieden sich aber wegen dessen Jugendsünden und des Rufs, der ihm noch immer vorauseilte, gegen einen Vorstoß. Sein Talent werde "von seiner Mentalität überschattet", hieß es aus Liverpool damals.

Jack Grealish entschied sich für Englands Nationalelf

Während also noch offen ist, wie es im Sommer auf Klubebene für ihn weitergeht, ist eine Entscheidung bezüglich seiner Laufbahn in der Nationalmannschaft bereits gefallen. Weil er irische Wurzeln hat, lief er seit 2011 für die Junioren-Auswahlteams Irlands auf. Allerdings brachte sich auch die englische FA früh in Stellung. Bereits 2014 hinterlegte der damalige U21-Nationaltrainer Gareth Southgate bei Grealish und dessen Familie Interesse.

Es folgte ein öffentliches Werben um den Mittelfeldmann, Funktionäre, Trainer, Familienmitglieder und auch Grealish selbst äußerten sich regelmäßig zu der Causa. Vor allem die Iren warben offensiv, schließlich wollten sie nicht erneut ein großes Talent an die Engländer verlieren. Es gab Treffen mit dem Spieler, mit seinen Eltern, mit seinem Berater und ständig waberte die Entscheidung durch die Öffentlichkeit.

Im September 2015 forderte der damalige Three-Lions-Coach Roy Hodgson eine baldige Entscheidung. Sein irischer Kollege Martin O'Neill betonte, er sei "kein Freund von Deadlines". Ob er ahnte, wie Grealish sich entscheiden würde? Denn dieser gab keine zwei Wochen später bekannt: "Ich habe entschieden, dass ich für England spielen will. Es war keine leichte Entscheidung, denn Irland hat durch meine Familie einen besonderen Platz in meinem Herzen. Allerdings habe ich mich dazu entschlossen, mein Geburtsland zu repräsentieren."

Fährt Jack Grealish mit England zur EM 2021?

Seitdem absolvierte er einige Spiele für die englische U21. Auf eine Nominierung für die A-Elf wartet er indes noch. Das überrascht aber auch nicht, schließlich verbrachte er einige Zeit in der 2. Liga und auf seiner Position ist die Konkurrenz mit Stars wie Jadon Sancho, Raheem Sterling, Marcus Rashford oder Dele Alli enorm.

Die Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme im Jahr 2021 aber leben. Wahrscheinlich hätte Nationaltrainer Gareth Southgate ihn für das mittlerweile wegen der Corona-Pandemie abgesagte Testspiel Ende März gegen Italien berufen. Eine Teilnahme an der um ein Jahr verschobenen Endrunde wäre für Grealish die Gelegenheit, erneut in einem Sommer für Schlagzeilen zu sorgen - diesmal für positive.

Jack Grealish im Steckbrief

geboren 10. September 1995 in Birmingham
Größe 1,75 m
Gewicht 70 kg
Position Mittelfeld
starker Fuß rechts
Stationen Aston Villa Jugend, Notts County, Aston Villa
Spiele/Tore in der PL 60/8

Mehr bei SPOX: Der Karriereweg von Uniteds Fernandes