Premier League: Inter kurz vor Sturridge-Transfer – Sevilla steigt in Poker ein

Daniel Sturridge hat beim FC Liverpool in dieser Saison nicht die Einsatzzeiten erhalten, die er sich gewünscht hat. Der Stürmer möchte deshalb wechseln, nach Goal -Informationen ist bei dem Bieten um den Stürmer Inter Mailand in der besten Position.

Daniel Sturridge hat beim FC Liverpool in dieser Saison nicht die Einsatzzeiten erhalten, die er sich gewünscht hat. Der Stürmer möchte deshalb wechseln, nach Goal-Informationen ist bei dem Bieten um den Stürmer Inter Mailand in der besten Position.

Zuletzt war noch berichtet worden, Jürgen Klopp wolle den Stürmer nur verkaufen, woran der Serie-A-Klub allerdings nicht interessiert war. Nun haben sich beide Vereine wieder angenähert, im Gespräch ist eine Leihe bis Saisonende, bei der die Nerazzurri das komplette Gehalt des 28-Jährigen übernehmen und die eine Kaufoption beinhaltet.

Auch Sevilla an Sturridge dran

Sturridge selber würde wohl allerdings einen Wechsel nach Spanien bevorzugen, dem FC Sevilla wird Interesse nachgesagt. Die Andalusier hatten zunächst Michy Batshuayi als Wunschstürmer auserkoren, dieser erhält aufgrund der zähen Transferentwicklungen bei Chelsea aber wohl keine sofortige Freigabe. Deshalb richtet der LaLiga-Klub sein Augenmerk nun auf den Engländer, ein Angebot müsste aber wohl die Größenordnung des Inter-Angebotes haben.

Sturridge kam in dieser Spielzeit bislang nur auf neun Premier-League-Einsätze, bei denen ihm zwei Tore gelangen.

Neben Inter und Sevilla sollen auch West Ham United und der FC Southampton ein Auge auf den Stürmer geworfen haben.

Mehr bei SPOX: St. Pauli leiht Belgier Verlinden von Stoke City aus | Man City gegen Newcastle United: Livestream & alle Infos zur Übertragung | Offiziell: Bis 2020 - Fernandinho unterschreibt bei ManCity neuen Vertrag