Premier League: Gerücht: City möchte Fred statt Alexis Sanchez verpflichten

Manchester City wollte in diesem Winter eigentlich Alexis Sanchez verpflichten, doch man konnte sich bisher nicht mit dem FC Arsenal einigen. Wie die Manchester Evening News berichtet, hat Pep Guardiola deshalb jetzt ein Auge auf Fred von Schachtjor Donezk geworfen und auch schon ein Angebot in Höhe von knapp 51 Millionen Euro abgegeben.

Manchester City wollte in diesem Winter eigentlich Alexis Sanchez verpflichten, doch man konnte sich bisher nicht mit dem FC Arsenal einigen. Wie die Manchester Evening News berichtet, hat Pep Guardiola deshalb jetzt ein Auge auf Fred von Schachtjor Donezk geworfen und auch schon ein Angebot in Höhe von knapp 51 Millionen Euro abgegeben.

Der zentrale Mittelfeldspieler spielt seit 2013 in der Ukraine, hat sich schrittweise entwickelt und ist zum unumstrittenen Stammspieler geworden. Allerdings hat er seinen Vertrag erst kürzlich bis 2023 verlängert.

Trotzdem gab er zuletzt bekannt, dass er auf einen Anruf des spanischen City-Trainers warte, kann sich also einen Transfer durchaus vorstellen.

Zwar ist der 24-Jährige auch als kurzfristige Hilfe eingeplant, soll auf lange Sicht jedoch Fernandinho ersetzen. Der Vertrag des 33-Jährigen in Manchester läuft am Ende dieser Saison aus, ob und wie lange er verlängert ist noch unklar. In dieser Spielzeit wäre Fred jedoch nicht mehr dazu berechtigt für die Citizens in der Champions League zu spielen.

Mehr bei SPOX: Premier League: Das Livestream-Programm bei DAZN | Hazard will mit Chelsea die Champions League gewinnen | Scheitert der Transfer von Sanchez zu City an United?