Premier League: FC Liverpool: Saison-Aus für verletzten Joel Matip

Der FC Liverpool muss bis zum Saisonende auf die Dienste von Innenverteidiger Joel Matip verzichten. Beim 2:1-Sieg in der Premier League gegen Crystal Palace zog sich der Ex-Schalker eine Oberschenkelverletzung zu und muss operiert werden.

Der FC Liverpool muss bis zum Saisonende auf die Dienste von Innenverteidiger Joel Matip verzichten. Beim 2:1-Sieg in der Premier League gegen Crystal Palace zog sich der Ex-Schalker eine Oberschenkelverletzung zu und muss operiert werden.

Der 26-Jährige spielte die Partie zwar trotz Schmerzen zu Ende, doch Untersuchungen in den letzten Tagen haben ergeben, dass die Behandlung eine Operation erfordert, die weitere Einsätze von Matip in der aktuellen Spielzeit verhindern wird.

Damit muss Trainer Jürgen Klopp seine Viererkette auch für die Spiele im Champions-League-Viertelfinale gegen den Ligarivalen Manchester City umbauen.

Lovren steht als Matip-Ersatz bereit

Matip, der bislang in der Liga 25-mal zum Einsatz kam, war eigentlich für die Position neben 84-Millionen-Euro-Neuzugang Virgil van Dijk in der Innenverteidigung eingeplant. Als Ersatz für den gebürtigen Bochumer stehen Dejan Lovren und Ragnar Klavan bereit.

Matip steht seit 2016 an der Anfield Road unter Vertrag und absolvierte bislang 67 Pflichtspiele (zwei Tore) für den Klub.

Mehr bei SPOX: Liverpool gegen ManCity - TV-Übertragung, Livestream und Liveticker | CL-Viertelfinale: Termine, TV-Übertragung, Übersicht | Klopp: "Pep hatte immer bessere Teams als ich"