Premier League: Fünf Spiele in 14 Tagen: ManUniteds Mourinho kritisiert Spielansetzung

In den letzten beiden Wochen des Jahres stehen in England traditionell zahlreiche Partien an. Manchester Uniteds Trainer Jose Mourinho ist unzufrieden mit der Spielansetzung.

In den letzten beiden Wochen des Jahres stehen in England traditionell zahlreiche Partien an. Manchester Uniteds Trainer Jose Mourinho ist unzufrieden mit der Spielansetzung.

"Wir haben simple Recherche betrieben und stellen fest, dass es große Unterschiede zwischen den Klubs gibt", kritisierte der Portugiese den Programmplan.

Mourinho zählt sein Team zu den Benachteiligten des engen Spielplans. "Wir sind nicht die Einzigen. Auch anderen Teams geht es so wie uns. Leicester beispielsweise ist in der gleichen Situation", so der United-Coach.

Die Red Devils müssen fünf Partien binnen zwei Wochen bestreiten. Mourinho erklärt: "Es gibt einige, die klar im Vorteil sind, und genauso gibt es einige, die klar durch die Terminierung gestraft sind. Dann ist da noch eine andere Gruppe in der Mitte, wo ich gerne wäre."

Mehr bei SPOX: "Aggressives Glücklichsein": Klopp nach 3:3 bei Arsenal im Gefühlschaos | Unfassbar! Liverpool verspielt 2:0-Führung bei Arsenal | Briten erobern die Premier League