Premier League: Ex-Jugendtrainer: "Rashford wollte so sein wie Pirlo"

Marcus Rashford hat kein leichtes Jahr hinter sich. Unter Jose Mourinho kam der talentierte Angreifer bei Manchester United nicht wie gewünscht zum Zug. Nun verrät sein ehemaliger Jugendtrainer, Paul McGuinness, dass der englische Nationalspieler eigentlich im Mittelfeld spielen wollte.

Marcus Rashford hat kein leichtes Jahr hinter sich. Unter Jose Mourinho kam der talentierte Angreifer bei Manchester United nicht wie gewünscht zum Zug. Nun verrät sein ehemaliger Jugendtrainer, Paul McGuinness, dass der englische Nationalspieler eigentlich im Mittelfeld spielen wollte.

"Wir, ich, Warren Joyce und Colin Little, waren uns einig, dass er ein guter Fußballer ist. Er kann auf der Zehn spielen, auf dem Flügel oder er kann sich auch fallen lassen. Es gab ein Turnier, da wollte er wie Pirlo spielen. Aber wir sahen sein Potenzial als Stürmer", so sein Ex-Trainer gegenüber den Manchester Evening News. "Wir arbeiteten an seinen Laufwegen. Er ist ein sehr intelligenter Junge, wenn es um Fußball geht. Er lernt sehr schnell."

Obwohl Rashford bereits vieles richtig macht, hat McGuinness noch einen Tipp für ihn: "Marcus kann von überall ein Tor erzielen. Doch um ein Top-Scorer zu sein, braucht man mehr Tore, wie sie ein Ruud Van Nistelrooy erzielt hat. Wenn der Ball vom Torhüter oder der Latte abprallte, stand er da."

In der vergangenen Saison schaffte es Rashford auf 53 Pflichtspiele, in denen er elf Tore erzielte.

Mehr bei SPOX: Moise Kean von Juventus: Alle Infos zum Super-Talent | Rashford freut sich über Mourinhos Vertrauen | Rashfords Freistoß reicht den Red Devils