Premier League: Chelseas Morata: Zinedine Zidane wollte mich bei Real Madrid halten

Alvaro Morata hat sich im Sommer für eine Alösesumme in Höhe von 62 Millionen Euro dem FC Chelsea angeschlossen. Doch wenn es nach Real Madrids Trainer Zinedine Zidane gegangen wäre, würde der Stürmer immer noch bei den Königlichen spielen. "Zidane wollte, dass ich bleibe und ich war glücklich in Madrid. Aber ich konnte nicht bleiben, um nur ein Ersatzspieler zu sein", verriet der spanischen Nationalspieler der Daily Mail .

Alvaro Morata hat sich im Sommer für eine Alösesumme in Höhe von 62 Millionen Euro dem FC Chelsea angeschlossen. Doch wenn es nach Real Madrids Trainer Zinedine Zidane gegangen wäre, würde der Stürmer immer noch bei den Königlichen spielen. "Zidane wollte, dass ich bleibe und ich war glücklich in Madrid. Aber ich konnte nicht bleiben, um nur ein Ersatzspieler zu sein", verriet der spanischen Nationalspieler der Daily Mail.

Der Typ, der sich freiwillig auf die Auswechselbank setzt, sei Morata nicht. "Ich bin ehrgeizig und hungrig, um erfolgreich zu sein", stellte er klar. Somit musste er aus seiner Sicht den Schritt auf die Insel wagen, um weiterhin die Chance auf eine Nominierung für den spanischen WM-Kader zu haben.

Dass er bei den Blues landen würde, war indes nicht von vornherein klar. "Ich hatte verschiedene Angebote, nicht nur von Chelsea und Manchester United, sondern auch aus anderen Ligen", so der 24-Jährige.

Morata: Antonio Conte der entscheidende Faktor

Doch Trainer Antonio Conte konnte ihn schließlich von einem Wechsel an die Stamford Bridge überzeugen: "Das wichtigste und beste Gespräch hatte ich mit Conte. Er wollte, dass ich hierher komme. Als ich wusste, dass er mich diesen Sommer wollte, habe ich nicht lange nachgedacht und alles dafür getan, um den Transfer zu ermöglichen."

Bei den Blues hat der Mittelstürmer gleich in den ersten Spielen seine Qualitäten unter Beweis gestellt. In vier Spielen gelangen ihm drei Treffer. Dass er das Selbstbewusstsein und die Klasse hat, sich bei einem Top-Klub wie Chelsea durchzusetzen, verdankt er seiner Meinung nach vor allem seiner Zeit bei Juventus Turin. "Bei Juve habe ich jeden Tag im Training gegen Giorgio Chiellini und Leonardo Bonucci gespielt. Das waren meine großen Mentoren", verriet der Spanier.

Nun wartet am Sonntag die nächste Herausforderung auf den ehemaligen Turiner und Madrilenen: Im London-Derby treffen Morata und Chelsea auf den Stadtrivalen Arsenal (14.30 Uhr im LIVETICKER).

Mehr bei SPOX: Alvaro Morata glaubt an den Einzug ins Finale mit dem FC Chelsea | Reds starten daheim mau, City und Real furios | Wo kann ich Chelsea - Arsenal im Livestream sehen?