Premier League: Carabao Cup: Arsenal und City erst im Nachsitzen

Manchester City hat nur mit Mühe das Achtelfinale des Ligapokals überstanden. Mit Ilkay Gündogan in der Startelf besiegte die Mannschaft von Pep Guardiola den Zweitligaspitzenreiter Wolverhampton Wanderers nach Elfmeterschießen 4:1 (0:0).

Manchester City hat nur mit Mühe das Achtelfinale des Ligapokals überstanden. Mit Ilkay Gündogan in der Startelf besiegte die Mannschaft von Pep Guardiola den Zweitligaspitzenreiter Wolverhampton Wanderers nach Elfmeterschießen 4:1 (0:0).

Leroy Sane wurde ebenso wie der ehemalige Wolfsburger Kevin de Bruyne erst in der Verlängerung eingewechselt. Beide verwandelten ihre Elfmeter.

Der FC Arsenal gewann gegen Zweitligist Norwich City 2:1 (0:1) mit einer B-Elf nach Verlängerung. Der erst 18 Jahre alte Edward Nketiah (85.) rettete die Londonern mit der ersten Ballberührung nach seiner Einwechslung erst in die Verlängerung, und sorgte in dieser für den erlösenden Siegtreffer (96.).

Joshua Murphy (34.) hatte die Gäste vor der Pause in Führung gebracht. Die Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker standen nicht im Kader.

Manchester United und Leicester City souverän

Manchester United war bei Swansea City durch einen Doppelpack von Jesse Lingard 2:0 (1:0) erfolgreich. Leicester City besiegte Zweitligist Leeds United 3:1 (1:0). Kelechi Iheanacho (30.), Islam Slimani (71.) und Riyad Mahrez (88.) erzielten die Tore für den Meister von 2016.

Pablo Hernandez (26.) hatte Leeds zuvor in Führung gebracht. Zweitligist Bristol City warf Premier-League-Schlusslicht Crystal Palace mit 4:1 (2:1) aus dem Wettbewerb. AFC Bournemouth schlug Zweitligist FC Middlesbrough 3:1 (0:0).

Mehr bei SPOX: 10. Spieltag: ManUnited und Tottenham im Verfolgerduell | Arsene Wenger: "Özil war ausgezeichnet" | Medien: Marco Reus im Visier von Arsenal und ManUnited