Premier League: Berater: Lucas Perez "wütend" und enttäuscht vom FC Arsenal

Spätestens seit der Verpflichtung von Alexandre Lacazette steht Lucas Perez vor einer ungewissen Zukunft beim FC Arsenal . Vor allem das Verhalten der Gunners, welche seine Rückennummer 9 an den Rekordneuzugang weitergaben, stößt dem Spanier sauer auf.

Spätestens seit der Verpflichtung von Alexandre Lacazette steht Lucas Perez vor einer ungewissen Zukunft beim FC Arsenal. Vor allem das Verhalten der Gunners, welche seine Rückennummer 9 an den Rekordneuzugang weitergaben, stößt dem Spanier sauer auf.

"Das hat Lucas wütend und enttäuscht gemacht. Er wurde nicht einmal gefragt", so sein Berater Rodrigo Fernandez Lovelle gegenüber BBC. Perez visiert nun einen Abgang von den Nordlondonern an, wie der Berater verriet: "Arsenal weiß, dass er gehen will. Hier gibt es für ihn keine Chance mehr. Als Lucas bei Arsenal unterschrieb, war er der glücklichste Mensch der Welt. Immer wenn er gespielt hat, hat er seine Sache gut gemacht. Aber er bekam immer weniger Möglichkeiten."

Wie Lovelle bestätigte, unterbreitete Ex-Klub Deportivo La Coruna den Londonern bereits ein Angebot. Die Galizier ließen Perez im vergangenen Sommer für knapp 20 Millionen Euro zu Arsenal ziehen.

Mehr bei SPOX: Alle Infos zum Emirates Cup 2017 | Alles zum International Champions Cup 2017 | Lukas Podolski in Japan: Alle Infos