Premier League: Arturo Vidal hält Transfergerüchte um Alexis Sanchez für "erfunden"

Nachdem Arsenal nicht den als Ersatz auserkorenen Thomas Lemar von der AS Monaco unter Vertrag nehmen konnte, hatte sich der geplante Wechsel von Alexis Sanchez zu Manchester City am Donnerstag in letzter Sekunde zerschlagen. Sein chilenischer Teamkollege Arturo Vidal geht nun einen Schritt weiter und behauptet, dass sein Landsmann einem entsprechenden Transfer ohnehin nicht zugestimmt habe.

Nachdem Arsenal nicht den als Ersatz auserkorenen Thomas Lemar von der AS Monaco unter Vertrag nehmen konnte, hatte sich der geplante Wechsel von Alexis Sanchez zu Manchester City am Donnerstag in letzter Sekunde zerschlagen. Sein chilenischer Teamkollege Arturo Vidal geht nun einen Schritt weiter und behauptet, dass sein Landsmann einem entsprechenden Transfer ohnehin nicht zugestimmt habe.

Englischen Medien zufolge soll Sanchez kurz vor Schließung des Transferfensters bei den Citizens unterschrieben haben: "Ich denke, dass alles erfunden war, weil er sich sehr auf das Spiel konzentrierte", sagte Vidal den Reportern im Anschluss an die 0:3-Niederlage Chiles gegen Paraguay am Donnerstag.

Über einen anstehenden Wechsel habe der 28-Jährige mit seinen Mitspielern jedenfalls nicht gesprochen: "Mit wem? Nein, nein, mit keinem. Nicht mit mir. Ich denke nicht." Dass Sanchez durch die angespannte Situation abgelenkt gewesen sein könnte? "Ich weiß es nicht. Ich denke, ich muss das Spiel erst sehen, bevor ich darüber reden kann", so Vidal.

Durch die Niederlage gegen Paraguay steht Chile in der WM-Qualifikation auf dem vierten Platz. Im Anschluss zeigte sich Vidal reichlich bedient, das Ergebnis sei dem Verlauf nicht angemessen: "Ich glaube, das Ergebnis war unverdient. Wir hatten immer die Kontrolle, aber am Ende haben sie die drei Punkte."

Mehr bei SPOX: Rooney wegen Trunkenheit verhaftet | Sancho im Porträt: Das ist das neue Top-Talent des BVB | Dieb nach Überfall auf Andy Carroll verurteilt