Premier Johnson übersteht Misstrauensvotum

Premierminister Boris Johnson hat das Misstrauensvotum gegen ihn überstanden. (Bild: I T S/Shutterstock.com)
Premierminister Boris Johnson hat das Misstrauensvotum gegen ihn überstanden. (Bild: I T S/Shutterstock.com)

Das Misstrauensvotum seiner eigenen konservativen Abgeordneten gegen ihn hat er überstanden, der britische Premierminister Boris Johnson (57) bleibt im Amt. Er setzte sich am Montag mit 211 zu 148 Stimmen durch, wie der Ausschussvorsitzende Graham Brady laut "Mail Online" mitteilte.

Außerdem bleibt es damit bei der wöchentlichen Audienz zwischen ihm und Queen Elizabeth II. (96).

Beim Queen-Jubiläum ausgebuht

Boris Johnson steht unter anderem wegen Partys im Amtssitz des Premierministers während des Corona-Lockdowns in der Kritik. Bei einem öffentlichen Auftritt im Rahmen der Feierlichkeiten zum Platin-Thronjubiläum der Königin wurde er deshalb ausgebuht.

Boris Johnson ist seit 2019 Premierminister des Vereinigten Königreichs. Seit einem Jahr ist er mit Politikberaterin Carrie Symonds (34) verheiratet. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder, Johnson hat sieben Kinder.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.