Preisvergleich: Lieferservice nur wenige Prozent teurer als klassische Supermärkte

  • Edeka rund 5% günstiger als Deutschlands größter Lieferservice Flink

  • Rewe rund 7% günstiger bei rund 260 untersuchten Produkten

  • Flink ist aktuell der größte Lieferservice in Deutschland und liefert in 41 Städte

  • Daltix stellt tagesaktuelle Preis- und Produktdaten zum gesamten Sortiment von Supermärkten und Lieferdiensten zur Verfügung

MÜNCHEN, August 04, 2022--(BUSINESS WIRE)--Bei der bisher größten unabhängigen Analyse von Preisdaten der Supermärkte Edeka und Rewe und dem Lieferservice Flink hat Daltix das Preisgefüge von den Supermärkten zu Deutschlands aktuell größtem Lieferdienst verglichen.

Bei rund 260 direkt verglichenen Produkten ist dabei Rewe 7,63% günstiger als Flink. Während jede Produktgruppe beim Lieferservice etwas teurer als bei Rewe ist, gibt es auch einzelne Produkte wie Käse oder Saucen, die es bei Flink günstiger als im Supermarkt gibt.

Der Preisunterschied zu Edeka fällt noch geringer aus. Hier ist Edeka bei knapp 80 Produkten 5,45% günstiger als Flink. Trotz der geringeren Anzahl der genau identen Produkte lassen sich deutlich mehr Einzelprodukte finden, die im Preisvergleich bei Flink günstiger als bei Edeka sind wie zum Beispiel Spirituosen oder Haushaltsreiniger. Eine detaillierte Aufstellung der einzelnen Produkte ist auf https://www.daltix.com/de/ressourcen/presse-de/flink-preisvergleich/ zu finden.

Insgesamt zeigt sich, dass nur ein geringer Preisunterschied aktuell zwischen Supermärkten und dem Lieferdienst besteht. Es kommt zwar noch eine niedrige Liefergebühr auf die Bestellung dazu, gleichzeitig gibt es noch vielzählige Rabattaktionen, die die gesamte Bestellung rabattieren, insbesondere für Neukunden.

Details zur verwendeten Methode: Daltix sammelt jeden Tag aktuelle Preise, Preisangebote und Produktinformationen zum Vollsortiment der größten Supermärkte, Drogerien und Lieferdienste in Deutschland, Belgien, Frankreich, Luxemburg und den Niederlanden. In diesem Preisvergleich wurde eine repräsentative Größe von 10% des Markensortiments von Flink zufällig ausgewählt und zu den identen Produkten von Edeka und Rewe verglichen. Dafür nutzt Daltix ein eigens entwickeltes Matching-Tool, dass Produktvergleiche stark vereinfacht. Daltix verfügt über mehr als 30 Milliarden Datenpunkte und kann entsprechende Daten bis auf einzelne Standorte, Tage und genaue Produkte liefern.

Jonas Deprez, Gründer von Daltix: "Der aktuelle Preisvergleich zeigt, dass eine Lieferung nach Hause derzeit nur wenige Prozente teurer ist als direkt im Vollsortimentsupermarkt einkaufen zu gehen. Wir werden die Entwicklung weiterhin beobachten und planen als nächstes die Eigenmarken der Anbieter genau zu vergleichen."

Über Daltix
Daltix wurde im Sommer 2016 von Jonas Deprez in Belgien gegründet um große Mengen an Einzelhandelsdaten innovativ zu sammeln und zu erfassen. Heute hat Daltix knapp 30 Mitarbeiter und Büros in Gent, Antwerpen, Brüssel, München und Lissabon. Herzstück von Daltix ist die hohe Qualität an tagesaktuellen Daten zu allen verfügbaren Produkten im Lebensmitteleinzelhandel inklusive Drogeriemärkten und Lieferdiensten sowie das dafür eigens entwickelte Matching-Tool. 2019 expandierte Daltix in die Niederlande und nach Luxemburg, 2020 nach Frankreich und 2022 nach Deutschland.

Fotos:
Von Daltix zur freien Verwendung

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220804005813/de/

Contacts

Für Rückfragen:
Daltix Pressestelle
presse@daltix.de
claus.unterkircher@daltix.com
+49 (0) 1579 2355626

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.