Preisprognose für iPhone 12: Die Geduldigen sparen Geld

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Das iPhone 12 ist teuer. Wer sich die einzelnen Modelle nicht leisten kann oder will, sollte den Kauf hinausschieben. Denn die Preise purzeln schon nach wenigen Wochen.

SYDNEY, AUSTRALIA - OCTOBER 23: <<enter caption here>> on October 23, 2020 in Sydney, Australia. The iPhone 12 features the A14 Bionic chip CPU, 6.1 inch OLED display, 5G connectivity and an advanced dual-camera system. The iPhone 12 Pro has a 6.1 inch OLED Super Retina XDR display and features triple rear cameras including an Ultra Wide camera and a telephoto camera along with the A14 Bionic chip CPU and 5G connectivity. (Photo by James D. Morgan/Getty Images)
Das iPhone 12 ist teuer. Wer mit dem Kauf wartet, spart unter Umständen viel Geld. (Bild: James D. Morgan/Getty Images)

Die Smartphones von Apple gelten als preisstabil. Selbst ältere iPhone-Modelle und sogar gebrauchte Geräte werden zu vergleichsweise hohen Preise verkauft. Doch auch die begehrten Produkte des kalifornischen Herstellers unterliegen dem Gesetz des Marktes, mit der Zeit verlieren sie ihren ursprünglichen Wert. Auch weil die Nachfrage mit der Aussicht auf das nächste Modell nachlässt. Deshalb lohnt es sich für Sparfüchse auch im Fall des aktuellen iPhone 12 durchaus, mit dem Kauf zu warten.

Startpreise des iPhone 12

Apple stellte das iPhone 12 im Oktober dieses Jahres vor. Das Smartphone besteht – anders als das Vorgängermodell – aus vier Varianten mit entsprechenden Startpreisen:

  • iPhone 12 Mini (5,4 Zoll): ab 778,85 Euro

  • iPhone 12 (6,1 Zoll): ab 876,30 Euro

  • Phone 12 Pro (6,1 Zoll): ab 1.120 Euro

  • iPhone 12 Pro Max (6,7 Zoll): ab 1.217,50 Euro

Aufpreise zwischen 50 bis 220 Euro gibt es für die jeweils größeren Speichervarianten. Am teuersten fällt das iPhone 12 Pro Max mit 512 GB aus, es schlägt mit stolzen 1.558, 65 Euro zu Buche.

Die Preisentwicklung der iPhone-12-Modelle

Ewig bleiben die Preise auf diesem Niveau nicht. Sie sinken bei allen vier Modellen mit der Zeit ebenso wie schon bei den Vorgängern. Wie viel sie nach Wochen und Monaten kosten könnten, zeigt eine Preisprognose von idealo. Die Vorhersage des Vergleichsportals bezieht sich auf die jeweils kleinste Speichervariante, ihre Referenz sind die Preisentwicklungen der Vorgängermodelle. Weil das iPhone 12 Mini keinen Vorläufer hat, wurde das Gerät bei der Analyse nicht berücksichtigt.

Apple: Selfies bearbeiten oder Skypen auf dem iPad

Demnach fällt der Preis für das iPhone 12 in der Vorschau schon nach zwei Monaten um 90 Euro. Nach fünf Monaten könnte das Gerät schon 750 Euro kosten, nach einem Jahr 670 Euro. Das iPhone 12 Pro kann laut idealo schon nach drei Monaten weniger als 1.000 Euro wert sein. Nach einem halben Jahr werden schätzungsweise 920 Euro fällig, nach 12 Monaten könne das Modell 840 Euro kosten. Das iPhone 12 Pro Max das Potenzial für den größten Wertverfall. Der Preis für das teuerste Gerät könnte nach einem Jahr schon weniger als 900 Euro betragen. Geduldige iPhone-Fans würden also rund 320 Euro sparen.

VIDEO: Steve Jobs’ Tochter gibt Model-Debüt