Prügelvorwurf gegen Mitarbeiter von Frankreichs Präsident

In Frankreich soll ein Mitarbeiter von Präsident Emmanuel Macron einen Demonstranten verprügelt haben. Ein Video, das französische Medien veröffentlichten, zeigt den Angriff.

Der Mitarbeiter Macrons war als Beobachter bei den Demonstrationen zum 1. Mai in Paris, bestätigte der Sprecher des Präsidenten. Er trug einen Helm, als er mutmaßlich den am Boden liegenden Demonstranten angriff, wahrscheinlich handelt es sich sogar um einen Polizeihelm.

Der Sprecher sagte, damit sei der Beschuldigte weit über das erlaubte Maß hinausgegangen. Der Beschuldigte war für die Sicherheit des Präsidenten zuständig. Er wurde nach Berichten der Zeitung Le Monde bereits im Mai für zwei Wochen vom Dienst suspendiert und danach auf einen anderen Posten versetzt.

Oppositionspolitiker und Gewerkschaftsvertreter halten die 15-tägige Auszeit als Strafe für nicht ausreichend. Sie fordern härtere Konsequenzen vom Elysee-Palast. Auch die Staatsanwaltschaft beschäftigt sich mit dem Vorfall.