Nach Prügel-Attacke von Sion-Boss Constantin: Blatter fordert sofortige Suspendierung

Für Ex-FIFA-Boss Joseph Blatter ist klar: Sions Christian Constantin muss nach seiner Prügel-Attacke sofort suspendiert werden.

Der ehemalige FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat eine sofortige Suspendierung von Christian Constantin gefordert. Der Boss des Schweizer Erstligisten FC Sion müsse nach seiner Prügelattacke auf den TV-Experten Rolf Fringer direkt aus dem Verkehr gezogen werden, forderte der 81-Jährige im Teleclub-Talk.

"Der Schweizer Liga würde ich raten, einen superprovisorischen Entscheid zu treffen. Und ihn jetzt gleich zu suspendieren. Zu sagen, er geht nicht ins Stadion, bis das abgehakt ist. Dann hätte man Ruhe. So hat man keine Ruhe", sagte Blatter: "Dass ein 60-Jähriger einem anderen Mann Ohrfeigen austeilt, das geht einfach nicht. Das ist verwerflich und muss geahndet werden."

Constantin droht ebenso eine lange Sperre wie seinem Sohn Barthelemy. Bis zum Mittwoch hatten beide Parteien Zeit, sich bei der Liga zu dem Vorgang zu äußern. Anschließend wird sich die Disziplinarkommission mit dem Fall befassen. Die Liga hatte darauf verzichtet, die beiden Constantins vor einem Urteilspruch disziplinarisch zu belangen.

Christian Constantin war am vergangenen Donnerstag nach dem 2:1 seines Teams beim FC Lugano auf den früheren Stuttgarter Trainer Fringer losgegangen. Zuvor soll sein Sohn laut Angaben des Teleclub-Moderators Chris Augsburger Fringer am Kragen gepackt und gesagt haben: "Wenn du nochmals etwas gegen meine Familie sagst, dann schwöre ich dir, ich töte dich!"