Präsidentschaftswahl in Ägypten: Liverpool-Star Mohamed Salah bekommt mehr als eine Million Stimmen

Nicht nur sportlich läuft es für Mohamed Salah, denn offenbar könnte der 25-Jährige auch in der Politik Karriere machen.

Torjäger Mohamed Salah ist in seinem Heimatland Ägypten, das er zur Weltmeisterschaft in Russland schoss, ein absoluter Held. Dieser Status brachte ihm bei der Präsidentschaftswahl über eine Million Stimmen ein - mehr als der eigentliche Herausforderer Moussa Mustafa Moussa auf sich vereinigen konnte. Und das, obwohl Salah nicht einmal aufgestellt war.

Viele Wähler strichen nämlich beide Kandidatennamen auf dem Wahlzettel durch und ergänzten stattdessen "Mohamed Salah" darauf. Natürlich wurden diese Stimmzettel als ungültig gewertet, doch bei der Wahl fielen laut The Economist letztlich knapp fünf Prozent der Stimmen auf den Star des FC Liverpool.

Salah spielt in der Form seines Lebens

Damit hatte er unfreiwillig sogar mehr Anhänger als Gegenkandidat Moussa, der sich mit drei Prozent gegen Abdel Fattah Al-Sisi (92 Prozent) klar geschlagen geben musste.

Der 25-jährige Salah befindet sich aktuell womöglich in der Form seines Lebens. Wettbewerbsübergreifend stehen in der laufenden Saison 37 Tore und zwölf Vorlagen auf seinem Konto. Allein in der Premier League war er 29-mal für die Reds erfolgreich.