Präsident des russischen Fußballverbands Witali Mutko tritt zurück

Der Präsident des russischen Fußballverbands Witali Mutko tritt zurück – allerdings nur für 6 Monate. Das Internationale Olympische Komitee hält den langjährigen Sportminister für einen der Verantwortlichen im russischen Doping-Skandal. Mutko wird bis zur WM – die vom 14. Juni bis 15.Juli stattfindet – aussetzten. Allerdings behält der 59-Jährige seinen Posten als Cheforganisator der WM. Vertreten wird er während seiner Auszeit beim russischen Fußballverband von Generalsekretär Alexander Alajew.