Nach positivem Corona-Test: Hamilton meldet sich zu Wort

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Corona-Schreck für Lewis Hamilton!

Der Formel-1-Weltmeister ist positiv auf das Coronavirus getestet worden und fällt damit für das vorletzte Saisonrennen am Sonntag in Bahrain (ab 18.10 Uhr im Liveticker) aus. (SERVICE: Fahrerwertung)

Das gab sein Mercedes-Rennstall am Dienstag bekannt, auch der Weltverband FIA bestätigte dies.

Wer den Briten im Silberpfeil ersetzen soll, ließ Mercedes noch offen. Ersatzfahrer für die Silberpfeile ist der Belgier Stoffel Vandoorne, auch Esteban Gutiérrez gehört zum Pilotenkreis.

Lewis Hamilton "mit leichten Symptomen" - Mercedes sucht Ersatz

Hamilton sei am Montagmorgen "mit leichten Symptomen" aufgewacht und wurde zur gleichen "Zeit darüber informiert, dass eine Person, mit der er vor seiner Ankunft in Bahrain in Kontakt stand, nachträglich positiv getestet wurde", wie Mercedes mitteilte.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Daraufhin wurde erneut ein Test durchgeführt, der positiv ausfiel. Das Ergebnis wurde bei einem anschließenden weiteren Test bestätigt. In Übereinstimmung mit den COVID-19-Bestimmungen und den Vorgaben der öffentlichen Gesundheitsbehörden in Bahrain befindet sich Hamilton nun in Isolierung.

"Von leichten Symptomen abgesehen geht es ihm gut und er fühlt sich fit", hieß es in der Mitteilung. Die drei Tests im Rahmen des vergangenen Rennens in Bahrain, bei dem Hamilton seinen 95. Karrieresieg feierte, seien alle negativ ausgefallen.

Offen ist, ob er beim Saisonfinale in eineinhalb Wochen in Abu Dhabi wieder einsatzfähig ist. (SERVICE: Rennkalender)

Hamilton meldet sich zu Wort: "Am Boden zerstört"

"Ich bin am Boden zerstört, weil ich dieses Wochenende nicht fahren werde", schrieb Hamilton in einer Botschaft in den Sozialen Medien: "Aber Priorität hat für mich, die Verhaltensregeln und Ratschläge einzuhalten, um andere zu schützen."

Er sei froh, dass er nur milde Symptome habe, und werde sein Bestes geben, "fit und gesund zu bleiben". Gleichzeitig ruft er dazu auf, vorsichtig zu sein. "Dies sind besorgniserregende Zeiten für alle und wir müssen sicherstellen, dass wir auf uns und einander Acht geben."

Der 35-Jährige hatte Mitte November in der Türkei vorzeitig seinen siebten WM-Titel gewonnen und zog damit mit Rekordweltmeister Michael Schumacher gleich.

Nach Sergio Perez und Lance Stroll (beide Racing Point) ist Hamilton der dritte Fahrer, der in dieser F1-Saison positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)