Portugal begibt erstmals 10-Jährige Anleihe für unter zwei Prozent Rendite

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wenn es um das Vertrauen an den Finanzmärkten geht, hat Portugal die Krise längst hinter sich gelassen: Erstmals in seiner Geschichte konnte der portugiesische Staat am Mittwoch Schulden mit zehnjähriger Laufzeit bei einem Zinssatz von unter zwei Prozent aufnehmen. Es sei eine Anleihe im Volumen von 1,25 Milliarden Euro zu einer durchschnittlichen Rendite von 1,94 Prozent emittiert worden, teilte die portugiesische Schuldenagentur mit. Bereits seit Ende März hat Portugal immer mehr Vertrauen an den Finanzmärkten gewonnen. Die Rendite zehnjähriger Anleihen hat sich seither im freien Handel halbiert.

Nach Jahren der Krise hat sich Portugal zuletzt wieder gemausert und glänzt inzwischen mit enormen Fortschritten bei den Staatsfinanzen. Auch die Wirtschaft läuft wieder rund und die Arbeitslosigkeit ist Zahlen vom Mittwoch zufolge auf einen mehrjährigen Tiefstand gefallen. Im September hatte die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) die Kreditwürdigkeit des Landes aus dem "Junk"-Bereich heraus angehoben und stuft Portugal seither wieder als sicheren Gläubiger ein.

Hinzu kommt, dass derzeit das Umfeld am Anleihemarkt insgesamt sehr günstig ist. Die Renditen der meisten Euro-Länder - allen voran der südeuropäischen - haben zuletzt deutlich nachgegeben. Experten führen dies auf die bei der jüngsten Zinsentscheidung verkündete Verlängerung des Anleihekaufprogramms der Europäischen Zentralbank (EZB) um zunächst neun Monate bis Herbst 2018 zurück.