Vor Porto-Spiel: Leipzig bangt weiter um Keita

Naby Keita wird voraussichtlich auflaufen können

Vize-Meister RB Leipzig bangt vor dem Champions-League-Spiel beim FC Porto am Mittwoch (20.45 im LIVETICKER) weiter um den Einsatz von Mittelfeld-Star Naby Keita.

"Wir wissen noch nicht ganz genau, ob es reicht. Er hat noch immer Schmerzen im Bein. Naby hat das Training nicht voll durchgezogen", berichtete RB-Trainer Ralph Hasenhüttl am Dienstagabend auf der Pressekonferenz nach der Ankunft in Porto.

(SPORT1-Tippspiel: Jetzt die Champions League tippen und eine von zehn Playstation 4 Pro gewinnen)

Der Coach fügte aber optimistisch hinzu: "Ich gehe trotzdem davon aus, dass er, wenn er morgen aufwacht, sagt: 'Okay, das ist Champions League. Da beiße ich auf die Zähne.'" Der 22-jährige Keita hatte am Samstag in der Bundesliga bei Bayern München (0:2) eine Schienbeinprellung erlitten. Verzichten muss Hasenhüttl definitiv auf Stefan Ilsanker (Zehenanbruch).


Hasenhüttl hatte das letzte Training vor dem Auswärtsspiel in Porto kurzfristig für Dienstagmorgen am heimischen Cottaweg angesetzt. Normalerweise absolvieren die Teams ihre finale Einheit meist im Stadion des jeweiligen Heimteams.