Porsche will Elektro-Taycan zurückrufen wegen Softwareproblem

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Porsche AG plant einen weltweiten Rückruf seines Elektroautos Taycan, um ein Softwareproblem zu beheben, so mit der Angelegenheit vertraute Personen. Der Fehler kann zu einem plötzlichen Stromausfall führen.

Die Maßnahme folgt Berichten über Fahrzeuge in den USA, die in den Notmodus wechselten, was im Mai eine Untersuchung durch die National Highway Traffic Safety Administration nach sich zog, so die Personen, die darum baten, nicht identifiziert zu werden, da die Information nicht öffentlich ist.

Eine offizielle Ankündigung könnte in den kommenden Tagen folgen, sagten die Leute. Es seien keine Unfälle oder Verletzungen gemeldet worden, sagte eine der Personen. Ein Porsche-Sprecher wollte sich nicht äußern.

Ein Rückruf des ersten rein elektrisch angetriebenen Autos von Porsche unterstreicht die technischen Herausforderungen bei der breiten Einführung von Fahrzeugen mit immer ausgefeilterer Software. Tesla Inc. wurde jüngst angehalten, die Software in mehr als 285.000 seiner Autos in China zu ändern, um Risiken im Zusammenhang mit dem Autopilot zu reduzieren.

Anfang des Jahres beschwerten sich einige Porsche-Fahrer über plötzlichen Stromverlust des Taycan, der von einer 800-Volt-Batterie angetrieben wird. Alle gaben an, dass das Problem ohne Vorwarnung oder Fehlermeldung der Batterie auftrat.

Der 2019 vorgestellte Taycan ist das erste rein batteriebetriebene Modell des Autoherstellers. Die hohen Margen von Porsche sind wichtig für die Konzernmutter Volkswagen AG für die Finanzierung der anstehenden Elektrifizierung der Modellpalette. Der Absatz des Taycan im erstes Quartal erreichte fast den des 911er.

Überschrift des Artikels im Original:Porsche Readies Global Taycan EV Recall to Fix Software Issue

More stories like this are available on bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.