Der Porsche-Digital-Chef prophezeite das iPhone vor allen anderen — jetzt sieht er die nächste Revolution kommen

Sabrina Hoffmann
2017 07 18 17_37_05 3514214_thilo_koslowski_911_gt3_rs_2016_porsche_ag ‎ Fotos

Deutsche Auto-Hersteller stehen vor schweren Zeiten: Immer neue Enthüllungen im Dieselskandal erschüttern die Branche. Konkurrent Tesla macht mit selbstfahrenden Autos und Elektroantrieb Druck.

Und dann soll sich eine Marke wie Porsche im digitalen Zeitalter neu erfinden? Einen 450-PS-Sportwagen mag man sich ungern mit leise summendem Elektromotor vorstellen. Schon gar nicht in der spaßbefreiten Autopilot-Version.

Das Dilemma lösen soll Thilo Koslowski, der seit 2016 Chef bei Porsche Digital ist. Die Tochtergesellschaft entwickelt Innovationen für die Zukunft der Marke. Mit Koslowski steht ein Mann an der Spitze, der zuvor 15 Jahre beim Beratungsunternehmen Gartner im Silicon Valley tätig war.

Schon 2003 das iPhone vorhergesehen

Dort traf er eine Reihe technologischer Vorhersagen, die sich als wahr herausstellten. „Nahezu alle meine Prognosen waren korrekt“, sagt Koslowski, den Business Insider auf der Konferenz Noah 17 in Berlin traf. Zusammen mit seinem Team sah er schon 2005 die Daten-Cloud vorher, 2011 war er sicher, dass fünf Jahre später die Vernetzung des Autos für mehr als die Hälfte der Kunden ein entscheidendes Thema bei der Fahrzeugwahl sein würde. Er behielt recht.

Weiterlesen auf businessinsider.de